Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Work-out nach längeren Pausen

Quelle: © Alterfalter - Fotolia.com

Dass ein Trainingsplan nicht immer „nach Plan“ verläuft oder gänzlich verschoben wird, ist oftmals „äußeren“ Einflüssen zuzuschreiben: Die neueste Playstation ist eingetrudelt und muss dringend und in vollen Zügen getestet werden, im Sommer lockt der Biergarten, im Winter lockt der Weihnachtsmarkt – wer kennt das nicht? Doch gerade nach der sündigen Weihnachtszeit ist Disziplin erforderlich, um nicht einzurosten. Eine gute Lösung, um nach einer Trainingspause wieder einzusteigen, sind in einem solchen Fall Heimfitnessgeräte.

Heimfitnessgeräte für den Wiedereinstieg

Nach längeren Pausen sollte jegliches Training langsam angegangen werden. Ob durch eine Verletzungspause oder durch ein Motivationsloch bedingt – Höchstleistungen können dem untrainierten Körper jetzt nicht abverlangt werden. Für einen gemäßigten Wiedereinstige empfiehlt sich zum Beispiel der FINNLO Ellipsentrainer Sole XTR. Der gelenkschonende Heimtrainer eignet sich zur Verbesserung der Ausdauer und Kräftigung der Muskelpartien. Der FINNLO Ellipsentrainer verfügt außerdem über Handpulssensoren beziehungsweise einen Brustgurtempfänger, welche die Herzfrequenz für individuelle Trainingsvorgaben messen. Auch beim Ellipsentraining ist es wichtig, behutsame Einheiten zu wählen, die kontinuierlich gesteigert werden. Denn der Körper muss nach einer Pause Schritt für Schritt wieder an die Belastungen gewöhnt werden.

Tipps für den Trainingseinstieg

Natürlich kann man als Wiedereinstieg auch sanftes Joggen wählen. Nicht ausgelastete Muskulatur sollte vor Beginn auf jeden Fall gut aufgewärmt werden. Daher ist es besonders wichtig, im Winter warme Funktionskleidung zu tragen. Ballsportarten wie Fußball, Tennis oder Basketball sind nach einer Trainingspause eher ungeeignet, um wieder zu Kondition zu kommen. Das Risiko, sich zu zerren oder durch schnelle Sprints zu verletzen, ist bei diesen Sportarten erhöht. Bevor wieder mit Ballsportarten begonnen wird, ist eine Phase des Kraft- und Ausdauertrainings auf einem Heimtrainer empfehlenswert.

Training auf dem Laufband

Als Alternative zum Joggen gibt es natürlich noch das Laufband. Selbst bei schlechtem Wetter kann man auf einem Laufband zuhause oder im Fitnessstudio langsam mit dem Training beginnen. Aber Achtung: Um Überlastungsschäden zu vermeiden, sollte die Trainingsintensität nicht zu schnell erhöht werden. Wer sich für den Kauf eines Laufbands entscheidet, sollte außerdem nicht nur auf Preis, sondern auch auf Breite und Länge der Lauffläche sowie einen Herzfrequenzmesser und ein breites Display achten. Tipp: Besonders praktisch für das Training in den eigenen vier Wänden sind Laufbänder zum Zusammenklappen, insbesondere wenn wenig Stellfläche vorhanden ist.

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
eVendi.de Team | 05.12.2013 23:14
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG