Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Selbst ist der Mann - Bohrmaschinen für Heimwerker

Quelle: © HJ Paulsen - Fotolia.com

Reparaturen, Ausbau, Renovierungen - Hausbesitzer wissen: Es gibt immer etwas zu tun. Oft müssen dabei allerdings schwerere Geschütze als einfaches Werkzeug aus dem Werkzeugkoffer aufgefahren werden. Warum eine Bohrmaschine ein echter Gewinn für jeden Heimwerker ist, welche Unterschiede es bei diesen Maschinen gibt und wie Sie ein passendes Getät für Ihren Bedarf auswählen, verrät Ihnen eVendi.de.

Bohrmaschinen – So individuell wie die Arbeit selbst
Vor dem Kauf einer Bohrmaschine sollte grundsätzlich klar sein, wo sie Anwendung finden soll. Denn unter dem Überbegriff „Bohrmaschine“ werden viele verschiedene Geräte zusammengefasst. Eine wesentliche Unterscheidung liegt dabei zwischen Geräten mit Stromanschluss und Akku-Maschinen.

Schlagbohrmaschinen – Allrounder unter den Bohrmaschinen
Wer als Handwerker ein Gerät zum Bohren und Schrauben sucht und dabei verschiedene Materialien bearbeiten will, ist mit einer elektrischen Schlagbohrmaschine gut gerüstet. Unterschiedliche Bohraufsätze ermöglichen ein Bearbeiten von ganz unterschiedlichen, auch harten Materialien. Insgesamt kommt die Maschine aufgrund ihrer hochfrequentierten Schlagzahl und ihres leistungsstarken Elektromotors sehr gut durch die meisten Werkstoffe durch. Die Arbeit mit Schlagbohrmaschinen ist allerdings anstrengend, da die Maschine ihre volle Schlagkraft erst bei großem Anpressdruck entfaltet. Wenn sehr häufig in harte Materialien wie Beton gebohrt wird, verschleißt die Zahnung zudem schnell, weshalb hier ein Bohrhammer besser geeignet ist. Die Leistungen der Schlagbohrmaschinen kann sehr unterschiedlich ausfallen. So sind Maschinen ab 500 bis hoch zu 1500 Watt (Nennaufnahmeleistung) erhältlich. Lassen Sie sich beim Vergleich mit Bohrhämmern aber nicht von der Wattzahl irritieren: Ein 600 Watt Bohrhammer ist in extrem harten Materialien wie Beton immer schneller und effektiver als eine 1000 Watt Schlagbohrmaschine.

eVendi Tipp
Verwenden Sie beim Einsatz von Bohrmaschinen einen Hörschutz. Gerade beim Bohren von Granit oder Beton werden die Geräte sehr laut.

Eine empfehlenswerte Schlagbohrmaschine ist beispielsweise die Metabo SBE 850 Impuls (Nennaufnahmeleistung 850 Watt, Abgabeleistung 480 Watt). Die Zweigang-Getriebe-Maschine verfügt über zahlreiche individuelle Einstellungsmöglichkeiten, zum Beispiel für Drehzahl sowie Drehmomentstärke. Praktisch ist auch ihr Schnellspannbohrfutter, das einen mühelosen Wechsel der Aufsätze erlaubt. Ihr Aluminiumdruckguss-Getriebegehäuse macht sie zudem auch von außen sehr robust. Für rund 140 Euro ist die Schlagbohrmaschine inklusive Kunststoffkoffer hier erhältlich.

Grundsätzlich sollte beim Kauf einer Schlagbohrmaschine wie der Metabo auf die Möglichkeit des Rechts- und Linkslaufs geachtet werden, sonst stößt der Handwerker schnell an seine Grenzen. Auch Komfort und nicht zuletzt Sicherheit werden heute groß geschrieben. So liegt beispielsweise ein ergonomisch geformtes Gehäuse wesentlich besser in der Hand. Wichtig ist auch ein gummibeschichteter Handgriff, der ein Abrutschen verhindert. Unverzichtbar ist zudem eine automatische Sicherheitskupplung, die die Kraftübertragung des Motors auf den Bohrer unterbricht, wenn sich das Werkzeug beim Einsatz verklemmt. Nicht zuletzt sollten Sie als Käufer auf das Gewicht der Maschine achten. Mit 2,4 Kilogramm zählt die Metabo zu den schwereren Bohrmaschinen. Leichter (1,9 Kilogramm) und preiswerter, dafür mit 750 Watt Nennleistung und 380 Watt Abgabeleistung aber etwas leistungsschwächer, ist beispielsweise die Bosch GSB 18-2 RE. Ab 149 Euro ist die kompakte Maschine hier zu bekommen.

In unabhängigen Tests schneidet auch die Makita HP2071 sehr gut ab. Als spezielle Funktion ist eine eingebaute Lampe zu nennen, die das Arbeiten in dunklen Bereichen erheblich erleichtert. Ab 180 Euro erhalten Sie die Makita hier.

Akku-Bohrschrauber – Kabellose Alternative zur elektrischen Bohrmaschine
Eine praktische, kompakte und flexible Alternative zum kabellosen Bohren und Schrauben sind Akku-Bohrschrauber. Bei regelmäßigem Einsatz und großer Belastung lohnt die Entscheidung für ein Gerät von mindestens zwölf Volt Stärke und zwei Akkus. Wird ein Akku-Schlagbohrschrauber wie der GSB 14,4 VE-2 Solo von Bosch eingesetzt, kann sogar in Ziegel- und Mauerwerk gearbeitet werden.

Beim Kauf eines Akku-Bohrschraubers sollten Sie grundsätzlich auf die Voltzahl achten, denn diese lässt Rückschlüsse auf die Leistung des Motors zu. Je höher, desto besser natürlich. Auch die Anzahl und Ausdauer der Akkus ist essentiell für langes, effektives Arbeiten mit dem Gerät. Hier hilft Ihnen die Angabe der Ampere-Stunden weiter. Zudem sollte das Akku-Gerät über zwei verschiedene Gänge verfügen, um sowohl große als auch kleine Bohr- und Schraubendurchmesser ideal bearbeiten zu können.

Ein beliebter Akku-Bohrschrauber, der auch in Tests und Bewertungen gut abschneidet, ist beispielsweise der GSR 14,4 VE-2-LI von Bosch. Hierbei handelt es sich um eine extrem robuste und leistungsstarke 14,4 Volt Maschine, die auch bei härtesten Schraub- und Bohranwendungen besteht. Mit Zwei-Gang-Motor, Rechts- und Linkslauf, Überhitzungsschutz für den Akku, ergonomischem Handgriff, Schnellspannbohrfutter und Licht hat dieser Akku-Bohrschrauber alles, was das Handwerkerherz höher schlagen lässt. Sehr gut auch: In nur 30 Minuten ist der Lithium-Ionen-Akku voll geladen (2,6 Ampere). Weitere Angaben zum Gerät, das ab 155 Euro erhältlich ist, finden Sie hier. 

Tipps für das richtige Bohren

Jedes Material erfordert eine individuelle Behandlung und besondere Bohrköpfe. Bevor Sie als Heimwerker loslegen, sollten Sie daher einen ungefähren Überblick über die verschiedenen Ansprüche haben.

  • Holz
    Hier heißt es zügig und bei hoher Drehzahl bohren, damit das Holz nicht splittert.  Legen Sie Pausen ein, wenn der Bohrer zu warm wird, denn sonst verbrennt das Holz.
  • Metall
    In Metall sollten Sie langsam, ohne Druck und bei geringer Drehzahl bohren, damit der Bohrer nicht überlastet wird. Körnen Sie die Bohrstelle zudem an, sodass der Bohrer nicht abrutschen kann. 
  • Stein
    Hier kommen die Schlagfunktion von Schlagbohrmaschine oder Bohrhammer am besten zum Einsatz.
  • Granit und Beton
    Große Löcher sollten mit niedriger Drehzahl gebohrt werden, damit die Maschine schnell vorankommt. Bei kleineren Löchern empfiehlt sich eine höhere Drehzahl, um den Staub aus dem Bohrloch zu wirbeln.
  • Fliesen
    Hier unbedingt auf den Schlag verzichten, um die Fliesen nicht zu zerbrechen.  Außerdem langsam bohren.

Fazit
Überlegen Sie vor dem Kauf gut, wofür Sie die Bohrmaschine in erster Linie brauchen und wie häufig sie zum Einsatz kommen soll. Die beschriebenen Geräte sind für anspruchsvolle und umfassendere Tätigkeiten ideal. Hier sollte besonders bei akkubetriebenen Maschinen auf Qualität, hohe Leistung und lange Gebrauchszeiten geachtet werden. Für gelegentliches Bohren und Schrauben in weniger widerstandfähigen Materialien wie Holz, sind bereits in der unteren Preiskategorie (bis 120 Euro) gute Geräte erhältlich. Beschäftigen Sie sich vor dem Kauf der Bohrmaschine also unbedingt mit Tests und Bewertungen – so finden Sie schnell ein gutes Gerät für Ihre Ansprüche – und Baustelle.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Vanessa Schmidt | 10.07.2009 14:59
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
  • Schlafsäcke: Sie sind mittlerweile für jede Klimazone und in den unterschiedlichsten Materialien und Ausführungen erhältlich. Warm und bequem ...
    eVendi.de Team | 13.07.2009 13:01
  • Die Tour de France ist im vollen Gange. Da entdeckt der eine oder andere Radfahrer seine Liebe zum Rennsport wieder. Aber für eine längere Tour ist ...
    eVendi.de Team | 13.07.2009 12:35
  • Sie sind klein, leicht und absolut praktisch: Reisebügeleisen, die in jede Tasche passen und für knitterfreie Kleidung am Urlaubsort oder auf der ...
    eVendi.de Team | 09.07.2009 16:50
  • Bewegtbilder vom Kindergeburtstag, der Party oder des Urlaubs: Für viele ist das Filmen mit Camcordern heute zu einem Hobby geworden, dem sie ...
    eVendi.de Team | 09.07.2009 16:45
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG