Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Radeon HD: die ersten Grafikkarten mit DirectX-11-Unterstützung

Gamer aufgepasst: ATI trumpft mit neuen Grafikchips auf, die alle bisherigen in den Schatten stellen. Die Radeon HD 5870 und Radeon HD 5850 sind nicht nur leistungsstärker als ihre Vorgänger, sondern bieten auch erstmals DirectX-11-Unterstützung. Grafikkarten mit zwei integrierten Chips laufen noch schneller. Die ersten Karten sind bereits seit ein paar Tagen auf dem Markt erhältlich. Für Zocker sind diese Modelle ein absolutes Muss, denn sie sind ideal für die aufwendigen 3D-Grafiken der neuesten Computerspiele.

Energie sparen bei höchster Belastung
DirectX kommt immer dann zum Einsatz, wenn es um die Darstellung komplexer 2D- und 3D-Grafiken geht. Zusätzlich unterstützt es den gesamten Multimediabereich, wie zum Beispiel Audioanwendungen. Der Radeon HD Grafikchip ist mit Microsoft DirectX 11 kompatibel und erfüllt so den neuen Standard von Windows 7. Aber auch Nutzer von Windows XP und Vista müssen nicht verzichten. Sämtliche Modelle aus der Reihe Radeon HD 5000 sind zudem mit der Eyefinity-Technologie ausgestattet. Das bedeutet, dass der Benutzer bis zu drei Monitore gleichzeitig ansteuern kann, sodass die sichtbare Fläche sich deutlich erweitert. Allerdings kommt dafür nur die Benutzung der Display-Ports infrage, da diverse Modelle wie beispielsweise die Sapphire HD 5870 nur über zwei HDMI- und DVI-Ausgänge verfügen. Wem drei Monitore noch zu wenig sind, der kann seinen Arbeitsplatz mit einer speziellen Version der Radeon HD 5870 auf bis zu sechs Monitore aufstocken. Nicht nur durch verbesserte Grafikqualitäten überzeugt der Chip, sondern auch durch drastisch reduzierten Energieverbrauch. Dieser ist deutlich niedriger als bei anderen Modellen seiner Klasse.

eVendi Tipp
Für alle Gamer gilt: Die gesteigerte Grafikleistung der neuen Chips ist nur bei DirectX-11-Spielen zu erwarten, von denen vorläufig noch sehr wenige auf dem Markt sind.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Sven Kloevekorn | 13.10.2009 13:16
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG