Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Qualitäten bei Outdoor-Jacken klar erkennen: Kauftipps für Outdoor-Bekleidung

Quelle: © Maridav - Fotolia.com

In der Herbstzeit kommen wieder die Outdoor-Jacken auf den Markt, sie werden von vielen Herstellern angeboten, allerdings nicht alle versprechen das, was eine Outdoor-Jacke hergeben sollte. Die Qualitätsunterschiede liegen nicht nur bei dem Preis und der Preis selbst ist kein Garant für hohe Qualität. Wie man die Qualitätsunterschiede leicht erkennen kann und eine gute Outdoor-Jacke für einen günstigen Preis kaufen kann, erfährt man in diesem Beitrag.

Outdoor-Jacken nur mit Klimaschutz kaufen

Die sogenannten Klimaschutz-Membranen gehören mittlerweile zu der Standardausrüstung bei Outdoor-Bekleidung. Wasser- und Winddichte, bei gleichzeitiger Atmungsaktivität, sind alles Merkmale, die eine gute Outdoor-Jacke aufweisen soll. Zum Beispiel bei Haburi im Internet finden Sie einige hochqualitative Outdoor-Jacken zu einem günstigen Preis. Einen Kompletten Überblock finen sie bei uns im Preisvergleich . Außer den Klimaschutz-Membranen sollte man beim Kauf von einer Outdoor-Jacke auch auf die Wassersäule achten, die immer an der Jacke angegeben ist. Damit erfährt man alles zu der Atmungsaktivität und Regendichte des Produkts. Eine niedrigere Wassersäule kann jedoch auch gute Qualität haben. Dafür sorgen die bei der Herstellung verwendeten Stoffe, wie Baumwolle oder Polyestermaterialien, die für ausreichende Atmungsaktivität, Wasser- und Winddichte, sorgen.

Eine gute Outdoor-Jacke sollte auch über wasserdichte Reißverschlüsse verfügen und auf der Innen- und Außenseite eine Abdeckleiste besitzen. Die Zipper der Reißverschlüsse sollten darüber hinaus groß genug sein, und auch mit kalten oder nassen Händen gut zu greifen sein.

Nähte auf der Schulter sind out

Standardmäßig werden meistens flache Nähte verarbeitet, die Qualitätsunterschiede liegen meistens bei der Lage der Nähte. An der Oberseite der Schulter sollten sich optimalerweise keine Nähte befinden. Wenn man einen Rucksack trägt, können die Nähte auf die Dauer ziemlich lästig sein und schnell undicht werden. Damit die Nahtstellen einer Jacke dicht werden, sollten sie möglichst verklebt oder versiegelt sein. Des Weiteren sollte eine gut ausgestattete Outdoor-Jacke über mindestens zwei Außen- und eine Innentasche verfügen. Je nachdem, was man von einer Jacke erwartet, kann man noch Jacken mit einer Tasche für die Liftkarte bei Skifahren, einer spezielle Mediatasche mit Kopfhöreraushang oder einer Handytasche wählen. Die Taschen sollten zur Sicherheit mit Zippern oder Klettverschluss ausgestattet werden. Erreichbarkeit der Taschen sollte beim Kauf getestet werden: Man zieht einen Rucksack auf die Schulter auf und prüft nach, ob die einzelnen Taschen nach dem Verschließen des Brustgurts gut zu erreichen sind.

Der wichtige Bestandteil einer Outdoor-Jacke ist die Kapuze, die unbedingt bei jedem Wetter gut sitzen und an die Kopfform angepasst sein sollte. Mit einem Schild vorne sollte sie einen guten Schutz vor Regen bieten. Eine praktische Lösung bieten Kapuzen an, die man in den Kragen einrollen kann. Sie sind aber dünner und nicht so warm, wie nicht einrollbare Kapuzen, was im Winter eine wichtige Rolle spielen kann.

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
eVendi.de Team | 31.10.2013 17:49
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG