Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Mobil mit dem Notebook oder Netbook - Notebooks für Office-User (Teil 3)

Quelle: © aldorado - Fotolia.com

Ganz gleich, ob Sie sich als Office-User ein neues Notebook oder Netbook kaufen möchten, die Auswahl ist stetig am Wachsen. Für den Endverbraucher letztlich eine nicht mehr überschaubare Palette an Möglichkeiten. Und diese kann genau das Notebook oder Netbook mit der von Ihnen gewünschten Leistung im Angebot enthalten. Wie finden Sie das aber heraus? Office-User sollen hier die wichtigsten Kriterien, die für einen Kauf eines Notebooks oder Netbooks sprechen, finden.



Drei Notebooks aus dem eVendi Preisvergleich

Asus X5DIJ-SX313V (90NVKY1141G12VLC151)

Medion Akoya P6625

HP EliteBook 8540w (WD928EA#ABD)

Arbeitskomfort durch ein Notebook, auch unterwegs

Wie im zweiten Teil dieser Artikelserie erwähnt, sind Netbooks besonders beliebt wegen ihrer Mobilität. Auch Office-User wollen mobil bleiben. Trotzdem ist für Sie der Komfort während des Arbeitens noch wichtiger. Notebooks sind zwar größer und wiegen zwangsläufig mehr, doch ist das Arbeiten an ihnen weitaus komfortabler. Aus der Größe des Bildschirms und der Tastatur, die benutzerfreundlicher ist als beim Netbook, resultiert auch aus ergonomischer Hinsicht ein weniger ermüdendes Arbeiten. Daher bietet sich für Office-Nutzer ein Notebook eher an. Längere Arbeitssitzungen an dem Gerät erfordern, anders als beim Netbook, eine größere Tastatur und vor allem einen größeren Bildschirm. Deswegen ist von 7-12 Zoll großen bzw. kleinen Bildschirmen unbedingt abzuraten.

Der Office-User ist also mit einem Notebook am besten beraten. Neben dem Komfort sind aber auch noch andere Kriterien wichtig um das optimale Notebook für sich zu finden.

Akkulaufzeit des Notebooks

Einmal unterwegs ist es oft schwierig auf andere Stromquellen zuzugreifen. Der Akku des Notebooks muss also recht zuverlässig sein und mehrstündige Arbeitsphasen überstehen. Das ist für einen Office-User besonders dann wichtig, wenn er an einem längeren Text schreibt oder auf wichtige E-Mails wartet. Der Akku sollte dabei mindestens 3-5 Stunden unter vollem Einsatz halten.
Die Mobilität gekoppelt mit dem Arbeitskomfort fällt selbstredend buchstäblich ins Gewicht.

Deswegen sind Notebooks leider oft schwerer als Netbooks. Das Gewicht spielt aber gerade auch für den Office-User eine wichtige Rolle. Von einem Meeting ins nächste und der Laptop ist immer dabei. Ein paar Gramm zu viel machen sich hier schnell bemerkbar und entscheiden oft über „Kaufen“ oder Nicht-Kaufen“. Sie sollten sich also immer fragen, ob Ihnen ein bisschen zusätzliches Gewicht etwas ausmacht, sie wohl möglich sogar einschränkt oder ob sie damit keine Probleme haben. Dabei sollten Sie bedenken, dass ein Notebook mit einem größeren Bildschirm schon einmal gut 3 Kilogramm wiegen kann.

Aber auch wenn Laptops meist mehr wiegen, als das kleinere Netbook, haben sie für den Office-User die meisten Vorteile. Denn neben augenscheinlichen Kriterien wie Größe und Gewicht zählt für den Office-Nutzer vor allem das, was in dem Notebook steckt.

Prozessor und Arbeitsspeicher: schnell viel Speichern

Hauptsächlich beschäftigt sich der Office-User damit Mails abzurufen, längere Texte zu schreiben, im Internet zu surfen und mit anderen Office-Programmen zu arbeiten. Das kann nicht nur zeitaufwendig sein, sondern auch eine Menge Speicherplatz beanspruchen. Eine dementsprechend große Festplatte und genügend Arbeitsspeicher sollte das Notebook also bieten. Nur wem nützt eine gute Speicherkapazität, wenn jede Anwendung Ewigkeiten lädt und somit die Geduld überstrapaziert wird? Zur Ausstattung des Laptops sollte neben einer großen Festplatte und genügend Arbeitsspeicher also auch ein guter Prozessor gehören. Hauptprozessor und Arbeitsspeicher stehen beim Notebook selbstverständlich in einer anderen Dimension zu Verfügung, als beim Netbook.

Hier müssen Sie sich fragen, ob sie ihre Dateien vielleicht auf einer externen Festplatte oder einem USB-Stick speichern? Ist dies der Fall, können Sie kleinere Abstriche bei der Speicherkapazität machen. Keine Abstriche sollten Sie hingegen bei dem Prozessor machen.

Kaufempfehlungen

Asus X5DIJ-SX313V (90NVKY1141G12VLC151)
Bei dem ersten Produkt handelt es sich um ein Notebook aus einem niedrigeren Preissegment. Das Asus X5DIJ-SX313V verfügt über eine Displaygröße von 15,6 Zoll und hat ein Gewicht von 2,7 Kilogramm. Arbeitsspeicher (3 GB), Festplattengröße (320 GB) und Prozessortyp (Intel Pentium T4400) sind dem Preis-Leistungs-Verhältnis entsprechend und genügen einem nicht zu anspruchsvollen Office-User. Dementsprechend ist die Akkulaufzeit von 5 Stunden recht hoch. Das Betriebssystem Microsoft Windows 7 Home Premium bietet Ihnen ein sicheres und schnelles Arbeiten. Zusätzlich ist dieses Notebook mit einem Multiformat-Kartenleser, einer integrierten Webcam und vier USB 2.0 Anschlüssen ausgestattet.

Medion Akoya P6625
Das Medion Akoya P6625 hat ein 15,6 Zoll großes Display und wiegt 2,4 Kilogramm. Mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 7 Home Premium bietet dieses Notebook Office-Usern  optimale Arbeitsvoraussetzungen. Eine Festplatte mit 500 GB und Arbeitsspeicher mit 4GB sorgen für genügend Speicherkapazität. Die wichtigsten Kriterien erfüllt dieses Notebook aus dem mittleren Preissegment also definitiv. Ein Widescreen Display verschönert zusätzlich das Anschauen von Filmen und auch die Bild- und Tonqualität sprechen hier für sich. Lediglich die Akkulaufzeit von 3 Stunden ist ausbaufähig.

HP EliteBook 8540w (WD928EA#ABD)
Im Vergleich zu dem Asus und dem Medion liegt das HP EliteBook 8540w in einer höheren Preiskategorie. Wie seine Konkurrenten verfügt es über einen 15,5 Zoll großes Display. Mit 2,9 Kilogramm ist es auch noch etwas schwerer. Arbeitsspeicher und Festplattengröße sind genauso groß, wie die des Medion Akoya. Auch der Prozessor (Intel Core i5) ist derselbe. Microsofts Windows 7 Professional ist gegenüber dem Windows 7 Home Premium eindeutig das bessere Betriebssystem. In der Grundausstattung unterscheiden sich die beiden Laptops also nur minimal. Dafür ist das HP EliteBook mit zwei USB 3.0 Anschlüssen, zwei USB 2.0 und einem Leser für Fingerabdrücke ausgestattet. Eine integrierte Webcam, ein Widescreen Display und ein Multiformat-Kartenleser komplementieren das Gerät. Auch die Akkulaufzeit von 5 Stunden kann anspruchsvolle Office-User überzeugen.

Zu empfehlen sind besonders die Notebooks Medion Akoya und HP EliteBook. Für besonders anspruchsvolle Office-User ist das HP allerdings noch eine Spur besser. Es überzeugt mit einer langen Akkulaufzeit, dem besseren Betriebssystem und moderner Technik.

Ausblick

Im nächsten Teil der Artikelserie „Mobil mit dem Notebook oder Netbook - Welches Gerät ist das richtige für welchen Anwender?“ wird sich eVendi.de mit dem Multimedia-User beschäftigen. Auch dieser Nutzergruppe soll durch weitere Informationen und konkrete Produktvorschläge die Auswahl des passenden Notebooks oder Netbooks erleichtert werden.

Lesen sie zum Thema auch die anderen Artikel der eVendi-Artikelserie:

Mobil mit dem Notebook oder Netbook - Welches Gerät ist das richtige für welchen Anwender? (Teil 1)

Mobil mit dem Notebook oder Netbook - Netbooks für Mobile-User (Teil 2)

Mobil mit dem Notebook oder Netbook - Notebooks für Multimedia-User (Teil 4)

Mobil mit dem Notebook oder Netbook - Notebooks für Gamer (Teil 5)

 


Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Sven Kloevekorn | 29.07.2010 15:33
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG