Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Mit welchen Produkten kann die perfekte Abdeckung aller Hautunreinheiten erzielt werden?

Quelle: ©casas rurales benarum @ flickr.com

Hautunreinheiten können ärgerlich sein. Besonders zu wichtigen Ereignissen tauchen sie gerne auf und lenken alle Blicke auf sich. Egal ob Pickel, Mitesser oder rote Stellen – richtig schön sehen Hautunreinheiten nie aus. Doch auch wenn Sie unter Hautunreinheiten leiden, gibt es Mittel und Wege, diese zu kaschieren und ihre Haut schnell und bequem in voller Frische erstrahlen zu lassen.

Um Ihre Hautunreinheiten allerdings perfekt abdecken zu können, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, welchen Hauttyp Sie haben und welche Hautunreinheiten Sie abdecken möchten. Denn um eine langfristig perfekte Abdeckung zu garantieren, sollten Sie keine Methode wählen, die für den Moment zwar erste Hilfe bei Unreinheiten leistet, langfristig die Ausprägung der Hautunreinheiten jedoch verschlimmert.

reine Haut in Nahaufnahme

©casas rurales benarum - flickr.com

Zuerst sollten Sie sich also darüber informieren, über welchen Hauttyp Sie verfügen. Die verschiedenen Typen sind:

  • Trockene Haut
  • Fettige Haut
  • Mischhaut

Trockene Haut kennzeichnet sich dadurch aus, dass sie glanzlos ist und Sie ein ständiges Spannungsgefühl haben. Zudem bilden sich feine Trockenheitspickelchen, die das Spannungsgefühl sogar noch verstärken. Fettige Haut ist besonders von Hautunreinheiten geprägt – sie lässt den Teint stets fettig glänzen und die Poren groß erscheinen. Mischhaut ist dadurch charakterisiert, dass Kinn-, Nasen- und Stirnpartie die Charakteristiken fettiger Haut aufweisen, während Augen- und Wangenpartie unter den Problemen trockener Haut leiden.

Wenn Sie herausgefunden haben, welchen Hauttyp Sie haben, können Sie Hautunreinheiten Ihrem Hauttyp entsprechend abdecken und vermeiden somit zugleich die Bildung neuer Hautunreinheiten.

Trockene Haut - Weniger ist Mehr

Für trockene Haut gilt, dass sie zunächst nicht mit Produkten gepflegt werden sollte, welche die Austrocknung der Haut weiter unterstützen. Alkoholhaltiges Gesichtswasser, langes Baden oder heißes Wasser sollten gemieden werden. Diese Art der Pflege ruft noch mehr Trockenheitspickel hervor und führt zudem zu extremen Rötungen. Um die Pickelchen und Rötungen besser abzudecken, sind Abdeckstifte mit einer grünen Nuance perfekt. Lassen Sie sich keinesfalls von der eigenartigen Farbe abschrecken. Denn die grüne Nuance des Stifts hebt die rötliche Farbe der Pickel und Rötungen auf und neutralisiert sie. Ein Vorteil dieser Stifte ist, dass sie zudem fettend sind und Ihrer trockenen Haut gleichzeitig Feuchtigkeit spenden, die diese dringend benötigt.

Anschließend mit ein wenig Puder bestäuben und die Unreinheiten sind praktisch verschwunden. Achten Sie nur darauf, dass Sie nicht zu viel Puder benutzen, da dieses wieder einen austrocknenden Effekt auf die Haut hat. Mitesser werden bei diesem Hauttyp am besten durch ein Make-up abgedeckt. Verwenden Sie auf keinen Fall ein Make-up gegen unreine Haut, da diese viele Puderpartikel enthalten und Ihre Haut deshalb nur noch zusätzlich austrocknen.

Fettige Haut – Puder, Puder, und nochmals Puder

Wenn Sie fettige Haut haben, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie unter starken Hautunreinheiten leiden. Bei diesem Hauttyp ist bei der Abdeckung der Hautunreinheiten wichtig, dass Sie darauf achten, keine Produkte zu wählen, die Ihre Haut zusätzlich mit Fett versorgen. Deswegen sollten Make-ups, Abdeckstifte und Concealer nur bedingt genutzt werden. Wenn der Grad der Hautunreinheiten es zulässt, sollte entweder ganz auf Make-up verzichtet oder ein speziell für unreine Haut entwickeltes Make-up verwendet werden. Denn diese speziellen Make-ups haben einen hohen Anteil an Puderpartikeln, welche die Haut weniger fettig erscheinen lassen. Trotzdem werden Sie allerdings nicht darum herumkommen, mehrmals täglich Puder aufzutragen, da fettige Haut sich dadurch auszeichnet, dass sie die Haut überflüssigerweise ständig mit Fett versorgt.

Puder sollte ihr ständiger Begleiter sein, da er die Hautunreinheiten ausreichend abdeckt und der Haut ihren fettigen Glanz nimmt. Allerdings sollten sie den Pinsel beim Auftragen nur leicht über die Haut streichen lassen, da der Puder durch zu festes Auftragen die Poren verstopft, was ebenfalls Hautunreinheiten begünstigt. Auch sollten Sie deshalb vor dem übermäßigen Gebrauch von Hautcremes absehen, da die Fettreserven Ihrer Haut bereits mehr als ausreichend vorhanden sind. Mitesser können mit einer tönenden Hautcreme abgedeckt werden, die allerdings ebenfalls nur leicht aufgetragen wird und die eine weniger fettende Wirkung hat als Make-up.

Frau mit Lippenstift
©lahaaa - flickr.com

 

Mischhaut – Pflegeintensiv und abwechslungsreich

Wer Mischhaut hat, kennt die Problematik von trockener Haut, die zugleich fettig ist. Hier gilt es, die verschiedenen Zonen mit ihren verschiedenen Charakteristiken ausfindig zu machen und richtig zu behandeln, bzw. Hautunreinheiten richtig abzudecken. Bei Mischhaut sind meist die Partien von Kinn, Nase und Stirn fettig, während Wangen- und Augenpartien trocken sind. Jedoch kann die Ausprägung fettiger und trockener Stellen von Person zu Person leicht variieren. Für die fettigen Stellen gilt dieselbe Anwendung wie bei komplett fettiger Haut: Weniger Make-up und tönende Cremes benutzen und dafür eher mehr Puder auftragen - wobei es wichtig ist, dass der Puder nur leicht aufzutragen ist, um der Verstopfung der Poren vorzubeugen, die weitere Hautunreinheiten begünstigen. Für die trockenen Partien gilt, mehr Make-up und Concealer zu verwenden als Puder, um spannende Hautpartien nicht noch weiter auszutrocknen. Zudem gibt es bestimmte Produkte, die speziell für Mischhaut entwickelt wurden und welche auf die Bedürfnisse sowohl fettiger als auch trockener Stellen eingehen.

Jede Hautunreinheit kann erfolgreich abgedeckt werden – wenn Sie sich Ihres Hauttyps bewusst sind

Wenn Sie also Ihren individuellen Hauttyp kennen, können Sie schon bald störende Hautunreinheiten perfekt abdecken. Achten Sie nur darauf, dass Sie die Tipps und Tricks für jeden Hauttyp einhalten und schon wird Ihre Haut in einem frischen und gesunden Teint erstrahlen. Sollten Sie auf der Suche nach dem richtigen Produkt für Ihren Hauttyp sein, finden Sie z.B. hier das richtige Mittel zur Abdeckung von Hautunreinheiten.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
eVendi.de Team | 16.09.2013 10:27
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG