Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Lenovo g555 und Acer 1825PT - zwei ungleiche Brüder

Notebooks werden immer beliebter. Und - sie werden immer preiswerter. Dabei kommt es natürlich hauptsächlich auf die Anforderungen an den Laptop an. Die beiden hier vorgestellten Modelle sind derzeit besonders gefragt, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Vergleich zeigt die Unterschiede und macht deutlich, welches Notebook besser zu einem bestimmten User passt.

Ultramobiles Laptop mit Touchscreen gegen preiswerten Allrounder

Lenovo g555

Bei dem Lenovo g555 handelt es sich um ein preiswertes Modell. Es bietet alles, was der durchschnittliche PC-Benutzer benötigt - nicht mehr und nicht weniger. Trotz des moderaten Preises kann man von der Firma Lenovo höchste Qualität erwarten, da diese die ehemalige legendäre Notebook-Produktlinie der Firma IBM unter eigenem Namen fortführt. Das Lenovo g555 ist mit einem AMD Athlon X2 Dual-Core Prozessor ausgestattet. Das ist zwar keine High-End CPU, aber trotzdem schnell genug für gängige Einsatzbereiche, wie beispielsweise Dokumente verfassen und verwalten.

Die 2 GB RAM reichen für das installierte Windows 7 aus. An Bord ist weiterhin eine ausreichend große Festplatte, ein DVD Brenner, und eine Webcam. Das Gerät wiegt 2,7 kg, und der Akku soll 3,5 Stunden durchhalten. Dieses Notebook ist also eher für User, die mit ihrem Laptop keine großen Sprünge vollziehen möchten. Dokumente bearbeiten, im Internet surfen und das beliebte Chatten sind mit dem Lenovo kein Problem.

Acer 1825PT

Ganz anders ist das Acer 1825PT. Es kostet je nach Ausstattung gut 200 Euro mehr, wiegt nur 1,7 kg und sollte mit einer Akkuladung bis zu 8 Stunden auskommen. Der Bildschirm ist wesentlich kleiner als beim Lenovo, nämlich nur 11,6 Zoll im Vergleich zu 15,6 Zoll. Der größte Unterschied ist jedoch, dass es sich beim Acer um ein Notebook mit Touchscreen handelt, und dass man das Display umdrehen kann - es ist also ein Tablet PC, ähnlich wie das iPad. Im umgeklappten Zustand sieht man nur den Bildschirm vor sich und kann den Laptop bequem mit dem Finger oder einem Stift bedienen.

Das auch hier installierte Windows 7 ist dafür speziell ausgelegt. Die hervorragende Mobilität und innovative Bedienung des Acer 1825PT erkauft man sich allerdings mit dem Fehlen eines DVD-Laufwerkes und dem Verzicht auf eine 3D-Grafikkarte. Das Acer ist also eher für den mobilen Laptop-User. Im zusammengeklappten Zustand ist es perfekt um damit einen kleinen Ausflug in die Natur oder in das nächste Kaffee zu machen. Durch den Verzicht auf eine 3D-Grafikkarte ist das Notebook allerdings nichts für Spieleliebhaber.

eVendi Tipp
Die beiden Notebooks lassen sich schwer vergleichen. Wer auf große Mobilität und innovative Bedienung Wert legt, sollte zum Acer greifen, als robustes und preiswertes Gerät bietet sich das Lenovo an. Für rechenintensive Anwendungen oder 3D-Spiele sind beide nicht wirklich geeignet.

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Sven Kloevekorn | 15.06.2010 10:02
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG