Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Hautalterung: Diese Wirkstoffe bügeln die Falten einfach weg

Spätestens mit Mitte zwanzig sind die ersten da und nach und nach kommen immer mehr dazu: Falten. Ungebeten, unbeliebt und äußerst lästig. Der Zahn der Zeit nagt zwar an jedem Menschen, doch scheint es, dass einige Menschen länger jung aussehen als andere. Und dafür sind nicht nur die Gene verantwortlich. Um den Alterungsprozess aufzuhalten, kannst du einiges tun.

Klingt abgedroschen, ist aber das A und O: viel Wasser und/oder Kräutertees trinken. Täglich zwei Liter sollten es schon sein. Warum? Weil unsere Haut schon in den Zwanzigern damit beginnt, weniger Flüssigkeit in den Zellen zu speichern, müssen wir von außen fleißig zuführen. Auch ist allgemein bekannt, dass viel Bewegung an frischer Luft, eine vitaminreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise ohne Zigaretten und mit nur wenig Alkohol das Hautbild positiv beeinflussen.

Durstlöscher: Diese Wirkstoffe polstern die Haut auf

Nach und nach verliert die Haut an Spannkraft und Volumen, Trockenheits- und Mimikfältchen sind die erste Folge, danach geht’s bergab: Die Falten werden tiefer und graben sich regelrecht ins Gesicht ein. Höchste Zeit für Feuchtigkeitsbinder, die in der Lage sind, den Wasserhaushalt der Haut zu optimieren! Cremes mit Inhaltsstoffen wie

• Hyaluronsäure,
• Urea (Harnstoff),
• Milchsäure,
• Panthenol,
• Algenextrakt und
• Glycerin

sind wahre Feuchtigkeits-Booster, die in der Lage sind, die Haut kurzfristig aufzupolstern. Insbesondere Hyaluronsäure, ein körpereigener Glattmacher, hat es der Kosmetikindustrie angetan. Der Körper produziert mit 40 Lebensjahren nur noch die Hälfte an Hyaluronsäure, mit 60 Jahren sind’s nur noch zehn Prozent. Logisch, dass da bei der Produktion nachgeholfen werden muss – es gibt Cremes und Seren, mehr Infos hier unter eucerin.de – aber auch Tabletten und Kapseln. Fakt ist: Auch künstliches Hyaluron wird vom Körper als körpereigen eingestuft, daher werden Faltenunterspritzungen mit Hyaluron als Filler besonders gern eingesetzt – der Körper baut sie einfach nach und nach wieder ab. Bei effektiven Antifalten-Cremes sollte man auch immer darauf achten, dass in der Tagepflege ein UV-Schutz seine Wirkung entfaltet, schließlich sind UVA-Strahlen entscheidend für die Hautalterung verantwortlich.

Gerüstbau: Her mit dem Kollagen!

retinol-hautalterung

Mit Co-Enzym Q10 , Vitamin A (Retinol), Vitamin E und C gehen die Hersteller gern gegen schlaffe Haut vor: Retinol ist dabei ein regelrechter Allround-Künstler: Er wird bereits seit den Siebzigerjahren in der Kosmetikindustrie eingesetzt, doch auch heute bestätigen Langzeit-Studien: Cremes mit Retinol sind tatsächlich effektiv. Sie regen Bindegewebszellen, die Fibroblasten, zur Mehrarbeit an. Und das wiederum kurbelt die Kollagen-Produktion an, das für feste, pralle Haut sorgt. Nehmen wir zu wenig Vitamin A zu uns, fallen die Fibrolasten in sich zusammen wie ein morsches Gerüst. Wird Vitamin A in Form von Lebensmitteln und Cremes aber von außen zugeführt, geht’s mit der Kollagen-Produktion munter weiter. Forschungen haben ergeben: Peptide, also körpereigene Eiweißbausteine, signalisieren dem Körper: „Bitte Regenerationsprozess starten!“ Peptide sind dabei fast so wirksam wie Retinol, werden aber von Menschen mit sensibler Haut besser vertragen, da Vitamin A die Haut schnell reizen kann.

Zur Kategorie: Hautpflegemittel

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
eVendi.de Team | 30.01.2015
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG