Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Gartenbewässerung ohne Leitungswasser - Gardena Hauswasserautomaten sparen Kosten mit Brauchwasser

Wer einen schönen Sommergarten präsentieren möchte, muss seine Pflanzen regelmäßig mit Wasser versorgen. Doch Wasser ist kostbar. Zwar zählt das nasse Gut in Deutschland nicht zu den knappen Ressourcen, doch jeder Liter Trinkwasser aus der Leitung muss bei den Wasserversorgern teuer bezahlt werden. Eine sinnvolle Alternative ist daher die Nutzung von Regen- und Grundwasser, die mit modernen Gartenbewässerungsanlagen genauso unkompliziert zu bewerkstelligen ist wie mit Leitungswasser. Besonders beliebt sind hierfür Gardena Hauswasserautomaten, die in diesem Artikel einmal genauer unter die Lupe genommen werden.

Der Gardena Hauswasserautomat als privates Wasserwerk

Ein Gardena Hauswasserautomat nutzt zur Bewässerung das Wasser aus Regentonnen, Zisternen oder Brunnen. Ein Hauswasserautomat ist die Kombination zweier Geräte: einer Vakuumsaugpumpe, mit der das Wasser aus dem Vorratsbehälter oder Brunnen gesaugt wird und einem Druckbehälter, der das Wasser zum sogenannten Verbraucher fördert. Der Gardena Hauswasserautomat kann Wasser aus acht Meter Tiefe holen und es vom Druckbehälter aus 46 Meter hoch befördern. Daher ist der Gardena Hauswasserautomat besonders bei Besitzern von Gärten in bergigem Gelände sehr beliebt.

Einmal nach oben gesaugt, wird das Süßwasser mit einem integrierten, großvolumigen Feinfilter gereinigt und mit einem Rückflussventil gestoppt. So verkürzt sich die Wiederansaugzeit bei der nächsten Nutzung. Damit ist außerdem nicht nur ein Einsatz an kontinuierlich arbeitenden Verbrauchern wie etwa Anlagen zur Bewässerung möglich, sondern auch ein automatischer diskontinuierlicher Betrieb, etwa für die Toilettenspülung im Gartenhaus. Ein elektronischer Druckschalter schaltet die Pumpe bei Wasserbedarf automatisch an und danach wieder automatisch ab. Das Gerät verfügt über ein rostfreies Inox-Edelstahlgehäuse und zwei Ausgänge, von deinen einer schwenkbar ist. Gummifüße sorgen für einen vibrationsarmen und geräuschgedämpften Pumpbetrieb. Über ein LC-Info-Display werden die Funktionen und eventuelle Störungen angezeigt. Der wartungsfreie Kondensatormotor verfügt über einen Thermoschutzschalter. Vor dem Frosteinbruch muss die Pumpe jedoch über die Wasserablassschraube entleert werden.

Zwei Gardena Hauswasserautomaten aus dem eVendi Preisvergleich

Gardena Hauswasserautomaten gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen. So gibt es für jeden Garten und jede geplante Bewässerung das passende Hauswasserwerk.

Ein sehr leistungsfähiges Gerät ist beispielsweise der Gardena Hauswasserautomat 6000/5 Inox LCD, der bei einer Leistungsaufnahme von einem Kilowatt 5,5 Kubikmeter Wasser pro Stunde fördern kann.

Das kleinste Gerät für geringere Wassermengen ist das Gardena Hauswasserwerk 3000/4, das bei 650 Watt eine Fördermenge von 2,8 Kubikmetern pro Stunde schafft.

Fazit
Mit einem Hauswasserwerk wie denen von Gardena können viel Frischwasser und damit anfallende Kosten gespart werden. Zusätzlich überbrücken die Geräte dank der leistungsfähigen Druckbehälter auch steiles Gelände und ersparen zeitaufwändiges Bewässern mit dem Gartenschlauch.

Interessante Kategorien:
Thema: Garten
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Vanessa Schmidt | 18.04.2011 13:20
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG