Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Fahrradträger im ADAC-Test

Quelle: © Julián Rovagnati - Fotolia.com

Der Sommer hat begonnen und mit ihm die Fahrradzeit. Viele Frischluftliebhaber verspüren dabei das Bedürfnis, ihr Fahrrad nicht nur zu Hause zu verwenden, sondern das Fahrrad auch in den Urlaub mitzunehmen. Der ADAC hat das 2011 zum Anlass genommen, Fahrradträgervarianten, mit denen man entweder ein normales Fahrrad oder ein Fahrrad mit Elektroantriebsunterstützung - ein sogenanntes E-Bike - transportieren kann, zu testen. Wenn Sie also mit dem Fahrrad verreisen möchten, ist dieser ADAC Test durchaus eine wertvolle Orientierungshilfe. Wir haben die wichtigsten Aspekte aus dem ADAC Test bezüglich der Qualität verschiedener am Markt verfügbarer Fahrradträgertypen, noch einmal zusammengefasst.

Testmethodik

Der ADAC-Test 2011 unterteilt Fahrradträgertypen in drei Kategorien: Fahrradträger für die Anhängerkupplung, die sowohl zur Mitführung von einem normalen Fahrrad als auch von einem E-Bike geeignet sind, Fahrradträger für die Anhängerkupplung, die nur zum Transport von einem normalen Fahrrad geeignet sind, und Fahrradträger zur Dachmontage, die ebenfalls nur zur Mitführung von einem herkömmlichen Fahrrad taugen. Diese drei Varianten bewertet der Test des ADAC nach den Kriterien Fahren, Handhabung sowie Sicherheit und Haltbarkeit. Beim Testkriterium Fahren, das mit 45 Prozent Gewichtung in den Test eingeht, wird das Verhalten der getesteten Fahrradträger bei Vollbremsung, Ausweichen eines Hindernisses und im Hinblick auf die Rüttelfestigkeit der jeweiligen Fahrradträger untersucht.

Bei dem mit 35 Prozent gewichteten Testkriterium Handhabung, überprüft der ADAC unter anderem solche Kriterien wie Anlieferungszustand der Fahrradträger, Einfachheit und Informationsgehalt der mitgelieferten Bedienungsanleitungen sowie die Einfachheit des Beladungsvorgangs mit unterschiedlichen Fahrradtypen. In der mit lediglich 20 Prozent in die Gewichtung eingehenden Kategorie Sicherheit und Haltbarkeit, überprüft der Test des ADAC hauptsächlich solche Aspekte wie das Verhalten der Fahrradträger bei einem Crash sowie die Verarbeitungsqualität der Fahrradträger.

Testergebnisse

Die Testergebnisse liefern ein sehr gemischtes Bild der einzelnen Fahrradträger. Sollten Sie am Erwerb eines Fahrradträgers interessiert sein, mit dem Sie sowohl ein normales Fahrrad als auch ein E-Bike auf dem Anhänger mitführen können, so empfiehlt sich für Sie das Modell Atera Strada Sport 2. Dieser Fahrradträger erhält im Test des ADAC in allen drei Kategorien die Note gut, in der besonders wichtigen Kategorie Fahren sogar fast die Note 1. Außerdem war der Fahrradträger das zweitpreiswerteste Modell in der untersuchten Kategorie. Am Zweitbesten schneidet das preiswerteste Modell MFT Aluline ab. Allerdings fällt es in den Bewertungskategorien Handhabung sowie Sicherheit und Haltbarkeit gegenüber dem Fahrradträger Atera Strada Sport 2 qualitativ ab, und erreicht deshalb nur die Gesamtnote befriedigend. Nur bedingt empfehlenswert sind die vier anderen getesteten Modelle, der Uebler X21 nano, der Twinny Load Compact RA, der Fabbri Elektro Bike und der Westfalia Portilo. Zwar reicht es auch bei diesen Modellen noch zu einer Gesamtnote befriedigend, aber insbesondere die doch eher durchschnittlichen Noten zwischen 3,5 und 4 beim besonders wichtigen Bewertungskriterium Fahren geben zu denken. Mit Anschaffungspreisen zwischen ca. 400-500 Euro fallen diese drei anderen Fahrradträger darüber hinaus für das Gebotene etwas teuer aus.

Weniger durchwachsen ist die Qualität der Fahrradträger in der Testkategorie Fahrradträger für die Anhängerkupplung. Sowohl der Thule Euroway G2 920, als auch der Eufab Raven, erreichen die Gesamtnote gut. Der Thule Euroway G2 920 glänzt beim besonders wichtigen Bewertungskriterium Fahren sogar mit einer glatten 1, ist allerdings mit einem Preis von ca. 320 Euro auch der teuerste Fahrradanhänger in dieser Kategorie. Der Eufab Raven erhält bei allen drei Bewertungskriterien ein gut, und ist mit ca. 200 Euro darüber hinaus auch noch preiswerter in der Anschaffung. Allerdings enthält diese Testkategorie auch den größten qualitativen Ausreißer im ganzen Test, den Mont Blanc Explorer 2, bereit. Dieses Modell erhält - insbesondere durch seine Note 5 in der Kategorie Fahren - nur die Gesamtnote mangelhaft.

In der Testkategorie Fahrradträger für die Dachmontage ist nur das Modell Thule ProRide 591 uneingeschränkt empfehlenswert. Selbiges erreicht bei den Bewertungskriterien Fahren sowie Sicherheit und Haltbarkeit sogar eine Note eins, und verpasst - bei einer 2,4 in der Handhabung - deshalb nur knapp die Gesamtnote sehr gut. Alle anderen Modelle, der Atera Giro AF, der Eufab Alu Star, der Mac Safety First Super Bike, und der Mont Blanc Discovery erreichen - nicht zuletzt wegen meist eher durchschnittlichen Benotungen in den Bewertungskategorien Handhabung sowie Sicherheit und Haltbarkeit - nur ein befriedigend, oder - im Falle des Mont Blanc Discovery - sogar nur ein ausreichend. Manch einem mag dabei allerdings die Abwertung für das Modell Mont Blanc Discovery, welches beim Bewertungskriterium Fahren immerhin eine eins, und beim Bewertungskriterium Handhabung immerhin eine Zwei erreicht, etwas streng erscheinen.

Fazit

Der Test des ADAC zu Fahrradträgern fördert klar zutage, dass im Bereich Fahrradträger noch einiges an Verbesserungspotenzial besteht. Gleichwohl gibt es in allen Kategorien von Fahrradträgern Modelle, denen Sie ihr Fahrrad unbesorgt anvertrauen können. Suchen Sie einen besonders stabilen Fahrradträger, der sowohl für ein normales Fahrrad als auch ein E-Bike geeignet ist, so ist Ihr Fahrrad beim Modell Atera Strada Sport 2 und - mit Abstrichen- beim Modell MFT Aluline gut aufgehoben. Beide Modelle sind überdies verhältnismäßig preisgünstig. Beabsichtigen Sie, Ihr Fahrrad auf dem Dach mitzuführen, so sind die Modelle Thule Euroway G2 920 und Eufab Raven uneingeschränkt empfehlenswert, während das Modell Mont Blanc Explorer fast durchgehend enttäuscht. Im Bereich der Fahrradträger für die Dachmontage kann nur der Thule Pro Ride 591 uneingeschränkt empfohlen werden. Den vollständigen ADAC Test 2011 finden Sie auch online.

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Vanessa Baaske | 06.07.2011 09:11
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG