Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Externe Festplatten: Klein, aber große Speicherwunder

Das Transportieren von Datenmengen ist heute ein Kinderspiel. Möglich machen dies externe Festplatten, die mittlerweile eine Speicherkapazität von bis zu 2 Terabyte erreichen (entspricht 2000 Gigabyte).
Zur Einordnung: Will man eine derartige Platte als Musikarchiv für seine MP3-Files nutzen, wäre Platz für etwa eine halbe Million Lieder. Das dürfte für die meisten privaten Sammlungen reichen. Vor dem Kauf einer Festplatte empfiehlt sich allerdings eine Analyse der Anforderungen, die an den zukünftigen Begleiter gestellt werden.

2,5’’ oder 3,5’’: Welche Größe für welchen Zweck?
Soll die Festplatte als transportable Videothek auf langen Reisen dienen oder als Speichermedium für die Backups der Firmendaten? Die Auswahl erfolgt je nach Einsatzgebiet.
2,5’’ Platten haben zum einen den Vorteil der geringen Größe. Außerdem ermöglicht der geringe Stromverbrauch bei den meisten Geräten einen Betrieb ohne Netzteil.
Um die Platte zum Drehen zu bringen, genügt der Anschluss per USB an den Computer. Aber wo Licht ist, ist auch Schatten.
Eine beliebte externe 2,5’’-Festplatte ist zum Beispiel die My Passport Essential von Western Digital. Die Leistung überzeugt ebenso wie die Abmessung (13 x 1,5 x 8cm), das Gewicht (105 Gramm) und der Preis (unter 100 Euro). Nachteile der Kleinen: Die Speicherkapazität kommt bis dato nicht über 500 Gigabyte hinaus und die Drehzahl ist mit maximal 5400 rpm geringer als bei dem 3,5’’ großen Bruder.

3,5’’-Platten drehen sich bis zu 7200 Mal pro Minute um die eigene Achse. Hier bekommt man für etwa 100 Euro eine Kapazität von 1000 Gigabyte geboten. Zu den beliebten Produkten zählt hier die Seagate Freeagent Xtreme. Drehzahl und Speicherplatz sind ihre klaren Vorteile. Abstriche muss der Nutzer dann bei Handlichkeit und Gewicht machen. Mit den Maßen 3,4 x 17,2 x 17,5 cm kommt die Seagate doch deutlich klobiger daher und wiegt obendrein 1,3 Kilo. Der höhere Stromverbrauch erfordert zudem den Betrieb per Netzteil.

Fazit
Wer bei Reisen Zugriff auf seine Daten braucht und zumindest zeitweise ganz unabhängig vom Stromnetz sein will, der entscheidet sich lieber für eine 2,5’’-Festplatte. Alle, die ein ideales Speichermedium zum Archivieren von Daten an einem festen Platz im Büro oder zuhause suchen, werden wohl mit einer 3,5’’-Platte glücklicher.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
eVendi.de Team | 08.06.2009 14:30
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG