Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

ETM TESTMAGAZIN 7/2015 - Eismaschinen im Vergleich

Quelle: Fotolia.com, Jag_cz

Laut ETM TESTMAGAZIN wird in Deutschland pro Person durchschnittlich 7,6 Liter Eis im Jahr verzehrt. Möchte man Gewissheit über die verwendeten Zutaten und Zusätze haben, sollte man sein Eis selbst herstellen.

Die modernen Eismaschinen ermöglichen die Produktion in allerhöchster Qualität und in kurzer Zeit. Insgesamt wurden vom ETM TESTMAGAZIN 11 Eismaschinen getestet, 6 Modelle mit Kompressor und 5 Modelle ohne Kompressor.

Der Phantasie bezüglich Geschmacksrichtungen sind hier keine Grenzen gesetzt. Und auch Allergiker, Vegetarier bzw. Veganer haben die Möglichkeit, sich Eis aus den jeweilig geeigneten Zutaten herzustellen.

Eismaschinen mit Kompressor

Die Zubereitungszeit je nach Eissorte von 30 bis 60 Minuten ist erstaunlich kurz. Die Eismaschinen mit Kompressor kühlen in kürzester Zeit auf Temperaturen um -30 Grad C. runter. Das ständiges Rühren der Eismasse bewirkt, dass die Eiskristalle klein bleiben und die Konsistenz dadurch cremig wird.

Die Eismaschinen mit Kompressor sind hochpreisiger als die Modelle ohne einen solchen, bieten aber auch mehr Komfort. Es ist keine Vorbereitungszeit nötig. Viele Modelle bieten eine Einfüllöffnung an, über die nach und nach weitere Zutaten zur Eismasse eingefüllt werden kann.

Eine Auswahl an getesteten Geräten:

Unold 48808 Edition Schuhbeck Testnote: 'GUT' – 91,9%
Gewicht: 10,85 kg
Fassungsvermögen: 1,5 l
Zubereitungszeit: 30 – 40 Minuten

Vorteil: Schnelle Zubereitunsgzeit, cremiges Eis
Nachteil: Temperaturanzeige fehlt


DOMO DO 9066I Testnote: 'GUT' – 89,9%
Gewicht: 11,40 kg
Fassungsvermögen: 1,5 l
Zubereitungszeit: 30 – 40 Minuten

Vorteil: Cremiges Eis, Timer, Temperaturanzeige
Nachteil: Kleine Einfülleinöffnung, Antriebsleistung des Rührelementes


Eismaschinen mit Kühlaggregat

Eismaschinen mit Kühlaggregat stellen eine niedrigpreisige Alternative zu Eismaschinen mit Kompressor dar.

Allerdings ist die Vorbereitungszeit erheblich länger und ermöglicht dadurch keine spontane Herstellung von Eis. Das Eisbehältnis muss 12 bis 24 Stunden vorher gekühlt werden, da das Kühlmittel, welches sich zwischen den Wänden des Behältnisses befindet, gefrieren muss. Es bietet sich also an, sofern Platz im Gefrierfach vorhanden ist, das Eisbehältnis hier dauerhaft zu lagern. Auch ist das fertige Eis nicht ganz so cremig, wie bei den Eismaschinen mit Kompressor.

Auch hier eine Auswahl an getesteten Geräten:

Steba IC 20 Testnote: 'GUT' – 91,0%
Fassungsvermögen: 1,5 l
Zubereitungszeit: 15 – 45 Minuten

Vorteil: Timer, extra Gehäuse
Nachteil: Klappe über Einfüllschacht hinderlich


Trebs 99254 Eis-/Milch Shakemaschine Testnote: 'GUT' – 86,5%
Fassungsvermögen: 800 ml
Zubereitungszeit: 35 – 50 Minuten

Vorteil: Breite Einfüllöffnung
Nachteil: Kein Timer, schlecht einsehbar


Hoberg Eis-Fixx, Eismaschine Testnote: 'GUT' – 84,7%
Fassungsvermögen: 900 ml
Zubereitungszeit: 30 – 45 Minuten

Vorteil: Gut einsehbar
Nachteil: Kein Timer


Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
shopwelt.de - Team | 17.07.2015
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG