Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

E-Mail Marketing: Outlook oder spezialisierte Software?

Quelle: pixabay.com © OpenClips (CC0 1.0)

Das E-Mail-Marketing wird dem Direktmarketing zugeordnet und ist eines der ältesten Formen des Internet-Marketings überhaupt. Dabei wird dem E-Mail-Marketing auch heute noch das höchste Return on Investment nachgesagt und hat nicht an Bedeutung und Wichtigkeit verloren. Erfolgt der richtige Einsatz dieses Werkzeugs, ist diese Art des Marketings höchst effizient.

Definition und Wirkungsweise

An das E-Mail-Marketing kann auf zweierlei Art herangegangen werden. Soll nur eine Person mit einer E-Mail kontaktiert werden, so wird von einer one-to-one-Kommunikation gesprochen. Handelt es sich um mehrere Personen, die eine E-Mail erhalten sollen, wird dies als one-to-many-Kommunikation bezeichnet. Eine detaillierte Definition des E-Mail-Marketings sowie die Besonderheiten und Erfolgsfaktoren finden sich auf der Internetseite omkt.de.

In der modernen Kundenpflege ist das E-Mail-Marketing nicht mehr wegzudenken. Das wohl klassischste Instrument im Direktmarketing ist der Newsletter. Hier werden in regelmäßigen oder auch unregelmäßigen Abständen E-Mails an Kunden versandt, die beispielsweise neue Produkte vorstellen oder auf aktuelle Aktionen hinweisen. Dabei enthalten die E-Mails meist ausreichende Call-to-Actions in Form von verlinkten Bildern oder Hyperlinks, die den Kunden auf die Unternehmenswebseite weiterleiten.

eVendi Tipp Im Rahmen des E-Mail-Marketings gibt es eine ganz wichtige Regel, die unbedingt beachtet werden muss. So dürfen diese E-Mails nur an Kunden gesandt werden, die ausdrücklich damit einverstanden sind. Nach dem deutschen Recht ist es nämlich verboten, ungefragt Werbemails zu versenden. Bei einem Verstoß gegen dieses Gesetz drohen hohe Geldstrafen.

E-Mail-Marketing via Outlook

Es besteht die Möglichkeit, das E-Mail-Marketing über das Programm Outlook vorzunehmen. Hierzu müssen lediglich die E-Mail-Adressen der Kunden in das sogenannte „BCC-Feld“ kopiert bzw. eingefügt werden.

Sicherlich können die E-Mails dann versendet werden, jedoch ist dieses Verfahren alles andere als komfortabel oder praktisch. Vielmehr kann diese Vorgehensweise sogar einige Nachteile nach sich ziehen, wie zum Beispiel, dass hier keine persönliche Anrede möglich ist. Bekannter Weise ist es überaus wichtig, den Kunden immer persönlich anzusprechen.

Darüber hinaus gibt es auch keine Selektionsmöglichkeiten und das Hinzufügen von Notizen bei einem Empfänger ist kompliziert und aufwendig.

Ein weiterer Nachteil ist, dass sich die Daten der Empfänger nicht auf dem Server befinden, sodass diese sich nicht durch einen entsprechenden Abmeldelink aus dem Verteiler entfernen können.

E-Mail-Marketing via spezieller E-Mail-Marketing-Software

Der Einsatz einer speziellen E-Mail-Marketing-Software, (Beispiel XQueue GmbH), kann den Arbeitsaufwand minimieren und das Ganze wesentlich effizienter gestalten. Gegenüber Outlook sowie anderen E-Mail-Programmen ist es mit einer E-Mail-Marketing Software möglich, die E-Mails zu personalisieren. Außerdem enthalten diese Programme auch oftmals Vorlagen, die beim Erstellen von E-Mails hilfreich sein können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Kundendaten einfach in unterschiedlichen Listen verwaltet werden können, wenn dies gewünscht ist.

Darüber hinaus bieten diese Programme auch eine Auswertung der Sendeergebnisse und erstellen Protokolle. Außerdem kann die Software in den meisten Fällen mit der bereits bestehenden Kundendatenbank verbunden werden.

Es gibt mittlerweile zahlreiche Anbieter die sich auf solche Softwarelösungen spezialisiert haben. Bei der Wahl der richtigen Softwarelösungen sollten die angebotenen Features der Software genau verglichen werden, denn oftmals unterscheiden diese sich von Software zu Software. Empfehlenswert ist es, sich für eine Komplettlösung zu entscheiden. Zwar ist diese kostenpflichtig, jedoch erhalten Kunden regelmäßig ein Update sowie einen Support.

Neben den kostenpflichtigen Softwarelösungen werden auch viele Freewarelösungen angeboten. Doch hier ist Vorsicht geboten: Oftmals können in diesen Versionen nicht alle Features/Leistungen genutzt werden. Um dann das Programm voll nutzen zu können, wird wiederum ein bestimmter Euro-Betrag fällig.

Bildquelle: pixabay.com © Geralt (CC0 1.0)

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
eVendi.de Team | 17.01.2014 14:18
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG