Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

DVB-C Receiver - Einsteigergeräte zum fairen Preis

Quelle: www.dream-multimedia-tv.de

Hochauflösende Videos, Blu-ray Player und Full HD-Flachbildfernseher sind in aller Munde und hierzulande stehen mittlerweile fast in jedem Haushalt HD-fähige Geräte. Und falls sie noch nicht vorhanden sein sollten, stehen sie oft ganz oben auf der Wunschliste vieler Freunde der Unterhaltungselektronik. Während Blu-ray Scheiben mit HD-Inhalten praktisch überall erhältlich sind, ist hochauflösendes Fernsehen bei Verbrauchern noch verhältnismäßig dünn gesät. Der Grund hierfür ist der relativ komplizierte Umstieg auf das digitale Fernsehen, wenn man sich für den Satellitenempfang entscheidet. In diesem Fall muss eine aufwendige Installation einer Parabolantenne durch einen Fachmann durchgeführt werden. Als eine einfachere Alternative bietet sich das digitale Kabelfernsehen, kurz DVB-C an.

Selbst wenn Ihr Kabelanschluss mit digitalen Fernsehsignalen vom Kabelnetzbetreiber versorgt wird, reicht es für das digitale Kabelfernsehen noch nicht aus. Man braucht ein zusätzliches Gerät, einen DVB-C Receiver, der nicht unbedingt teuer sein muss. Besonders für Einsteiger empfiehlt sich der Kauf eines preiswerten Gerätes, das alle nötigen Funktionen für den alltäglichen Gebrauch bietet. Während EPG (Electronic Program Guide), mit denen man eine Programmübersicht aufrufen oder Aufnahmen steuern kann sowie Favoritenlisten mittlerweile zum Standard gehören, versuchen die Hersteller der DVB-C Receiver die Käufer beispielsweise mit vielfältigen Anschlussmöglichkeiten oder zusätzlichen Features zu locken.

Im folgenden Beitrag finden Sie nähere Informationen zu einigen empfehlenswerten DVB-C Receivern bis zu 150 Euro aus dem eVendi Preisvergleich:

  • Smart MX83
  • Wisi OR 152
  • DigitalBOX Imperial HD 2 K
  • TechnoTrend TT-micro C834 HDTV
  • Opticum HD C10
  • Humax PR-HD2000C


Smart MX83

Schon für weniger als einhundert Euro bekommt man einen DVB-C Receiver von Wela Electronic. Der Smart MX83 ist sehr kompakt, leicht und kann bis 4000 TV- und Radio-Kanäle empfangen. Er verfügt über einen SCART-Anschluss und eine HDMI-Schnittstelle, die beim Anschluss an einen Flachbildschirm hochauflösende Fernsehbilder liefern kann. Darüber hinaus ist der Smart MX83 PVR-Ready (PVR bedeutet Personal Video Recorder). Das heißt, dass dieser Receiver über seine USB-Schnittstelle den Anschluss einer externen USB-Festplatte oder eines anderen USB-Speichermediums ermöglicht, und dadurch auch die empfangenen DVB-C Programme aufnehmen kann.

eVendi Tipp
Detaillierte Information zu Video- und Audio-Anschlüssen finden Sie in den Artikeln Video-Anschlüsse - Die besten Kabel für das perfekte Bild und Audio-Anschlüsse in der Unterhaltungselektronik.

Smart MX83

 

Wisi OR 152

Eine nahezu gleiche technische Ausstattung hat der Wisi OR 152. Genauso wie der Smart MX83 ist der Wisi OR 152 PVR-Ready, hat einen SCART- und einen HDMI-Anschluss und kann über seine USB-Schnittstelle empfangene Videosignale aufnehmen. Zusätzlich verfügt der Wisi OR 152 über einen optischen digitalen Audioausgang.

Wisi OR 152



DigitalBOX Imperial HD 2 K

Die in schlichtem Schwarz gehaltene DigitalBOX Imperial HD 2 K bietet sehr viele Anschlussmöglichkeiten, die in ihrer Preisklasse nicht so leicht zu finden sind. Wie die oben beschriebenen Geräte hat sie ebenfalls einen SCART-Anschluss und eine HDMI-Schnittstelle. Außerdem behausen ihre Rückseite ein analoger RCA-Audioausgang, optische und koaxiale digitale Audio-Ausgänge, ein Komponenten- und ein Cinch-Videoausgang. Ihr 12-stelliges alphanumerisches Display zur Anzeige des Sendernamens oder zusätzlichen Sender- bzw. Geräteinformationen rundet die umfangreiche technische Ausstattung ab.

DigitalBOX Imperial HD 2 K

 

TechnoTrend TT-micro C834 HDTV

Dieser populäre PVR-Ready DVB-C Receiver hat neben den obligatorischen SCART- und HDMI-Anschlüssen einen digitalen optischen und einen analogen Cinch-Audioausgang. Der HDMI-Ausgang von TechnoTrend TT-micro C384 HDTV rechnet die ausgegebenen Videosignale auf eine Auflösung von 1080p hoch.

TechnoTrend TT-micro C834 HDTV

 

Opticum HD C10

Mit zahlreichen Anschlüssen punktet der Opticum HD C10. Auch dieser DVB-C Receiver ist PVR-Ready und kann über seine USB-Schnittstelle hochauflösende Fernsehprogramme auf externen USB-Speichermedien aufzeichnen. Außerdem hat er einen SCART-Anschluss, eine HDMI-Schnittstelle, einen digitalen koaxialen und einen analogen RCA-Audioausgang, einen Komponenten- und einen Cinch-Videoausgang. Über die ebenfalls vorhandene serielle RS-232C Schnittstelle kann ein Software-Update vorgenommen werden.

Opticum HD C10

 

Humax PR-HD2000C

Die DVB-Receiver des südkoreanischen Herstellers Humax zählen nicht zuletzt dank ihrer Qualität und zahlreichen Features zu den beliebtesten DVB-Geräten auf dem Markt. Bereits für weniger als 150 € kann man den Humax PR-HD2000C sein Eigen nennen. Zur techischen Austattung dieses Gerätes gehören eine HDMI-Schnittstelle, ein analoger Cinch-AV-Ausgang, eine Ethernet- und eine USB-Schnittstelle. Im Gegensatz zu vielen anderen Geräten dieser Preisklasse verfügt der Humax PR-HD2000C gleich über zwei SCART-Anschlüsse.

Humax PR-HD2000C

 

eVendi Tipp
Wenn man noch keinen hochauflösenden Fernseher hat, aber die Neuanschaffung eines solchen Gerätes geplant ist, sollte man beachten, dass in vielen modernen Fernsehern neben einem analogen Tuner auch ein digitaler DVB-C Tuner eingebaut ist. Solche Fernseher mit einem eingebauten Tuner bieten sich als eine platzsparende und einfachere Alternative zu einem separaten DVB-C Receiver an und helfen gleichzeitig unnötigen Kabelsalat zu vermeiden.

Fazit
Fast alle HD-fähigen DVB-C Receiver haben heutzutage einen SCART-Anschluss, eine HDMI-Schnittstelle und können zudem mithilfe eines externen USB-Speichermediums Fernsehprogramme aufnehmen. Wenn man an seinen DVB-C Receiver nicht allzu hohe Ansprüche stellt und einfach nur fernsehen will, kommt man schon mit den preiswertesten Modellen auf seine Kosten. Wenn aber mehr Anschlussmöglichkeiten sowie weitere Funktionalität erforderlich sind, sollte man sich für einen DVB-C Receiver der gehobenen Preisklasse entscheiden.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Vanessa Schmidt | 26.10.2010 08:22
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG