Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Digitale Reiseführer - Sich mit Apps durch den Urlaub navigieren

Quelle: © Scanrail - Fotolia.com

Mit dem Smartphone durch die Fremde: Immer mehr Anbieter bieten praktische und teilweise sogar kostenlose Apps, die dem Urlauber die schönste Zeit des Jahres vereinfachen sollen. Wenn man ein paar grundlegende Dinge beachtet und sich vor dem Herunterladen ein wenig informiert, können Reise-Apps eine nützliche und unkomplizierte Alternative zum klassischen Reiseführer sein.

Mit der passenden App kann man sein Handy schnell in einen digitalen Reiseführer verwandeln. Es gibt Apps, die schnell und zielgenau die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die besten Restaurants, angesagte Szenekneipen oder interessante Events und Kulturveranstaltungen anzeigen, inklusive Öffnungszeiten, Eintrittspreise etc. Viele dieser Apps bieten zudem die Möglichkeit, Bewertungen anderer User anzusehen und so vielleicht noch den ein oder anderen persönlichen Tipp mitzunehmen und ein Schnäppchen zu schlagen. Nützlich sind dabei auch Apps, die gleich den eigenen Standort ermitteln und so auch noch als Navigationsgerät am Urlaubsort fungieren. Man brauch sich also weder einen Reiseführer in Buchform noch ein externes Navi anzuschaffen und spart so langfristig kostbares Reisegeld.

Digitale Wörterbuch-Apps meist umfangreicher als gedruckte Sprachführer

Wer sich im Ausland, z.B. auf einer Städtereise von solegro.de, für die Landessprache interessiert, kann das Smartphone auch zum Lexikon und zum Übersetzer machen. Die digitalen Wörterbücher bieten wesentlich mehr Vokabeln als Sprachführer für die Tasche und machen es so leicht, sich durch französische Speisekarten oder griechische Buspläne zu kämpfen. Oft bieten diese Apps auch ganze Ausdrücke und Phrasen. Einige bieten zudem eine Sprachfunktion. So kann man lästiges Tippen und Blättern vermeiden und kommt noch schneller zum Ziel.

Die meisten dieser Apps kann man unkompliziert aus dem Internet herunterladen. Dabei kann man sich erst bei seinem eigenen Anbieter umsehen, bevor man sich auf fremden Seiten registriert. Wie immer im Internet ist es hier wichtig, sich vorher genau über eventuelle (versteckte) Kosten zu informieren. Um hohe Kosten oder gar ein verstecktes Abo zu vermeiden, sollte man die AGBS studieren, auch wenn es lästig ist. Auch mit dem eigenen Anbieter sollte man klären, welche Kosten durch die Internetnutzung im Ausland anfallen. Das kann von Anbieter zu Anbieter variieren. So gibt es später kein böses Erwachen.

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
eVendi.de Team | 14.06.2013 13:50
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG