Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Der Kindersitz: Unverzichtbarer Schutz während der Autofahrt

In Deutschland nimmt die Zahl der Verkehrsunfälle zwar seit 1950 stetig ab, aber dennoch liegt die Zahl der Todesopfer laut statistischem Bundesamt bei rund zwölf Personen pro Tag. Vor allem um ihre mitfahrenden Kinder machen sich Eltern vor diesem Hintergrund Gedanken. Kleinere Unfälle können immer passieren, sowohl auf langen Fahrten als auch auf dem Weg zum nächsten Bäcker. Deshalb ist es wichtig, für Kinder jeder Altersklasse den richtigen Kindersitz zu finden und konsequent zu benutzen.

Beruhigte Eltern dank Prüfsiegel
Eine erste Orientierung beim Kauf eines Kindersitzes bietet das Prüfsiegel, das auf allen Modellen vorhanden ist und in jedem Falle Beachtung finden sollte. Auf diesem Siegel steht unter dem gängigen „E“ eine mehrstellige Prüfnummer, die mindestens mit „03“ oder „04“ beginnen muss. Ist dies der Fall, entspricht der Sitz den aktuellen Standards. Der Maxi Cosi Tobi Roasted Brown beispielsweise eignet sich für Kinder zwischen neun Monaten und vier Jahren beziehungsweise für ein Gewicht von neun bis 18 Kilogramm. Ein Gurtspanner sorgt für eine besonders straffe Befestigung des Sitzes im Auto. Zusätzlich zeigt ein Farbindikator an, ob das Kind ausreichend fest angeschnallt ist. Hosenträgergurte verhindern das Hochrutschen des Gurtschlosses. Dieser Kindersitz verfügt zudem über verschiedene Liegepositionen, die allerdings während der Fahrt vermieden werden sollten. Die Kopfstütze ist je nach Größe des Kindes in der Höhe verstellbar.

Der Concord Lift Pro basic eignet sich dagegen ideal für die ältere Kindergeneration bis zwölf Jahre mit einem Körpergewicht bis 36 Kilogramm. Eine doppelwandige Schalenkonstruktion bietet einen optimalen Seitenaufprallschutz. Die Kopflehne ist besonders hoch und kann an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Für den nötigen Komfort sorgen zwei Armlehnen und eine breite Sitzfläche.

eVendi Tipp
Ein rückwärts gerichteter Kindersitz sollten niemals auf dem Beifahrersitz montiert werden, wenn ein Airbag vorhanden ist, der nicht abgeschaltet werden kann. Seiten- und Kopfairbags hingegen stellen keine Gefahr dar. Der sicherste Platz für Kinder ist aber nach wie vor die Rückbank.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Sven Kloevekorn | 23.12.2009 16:00
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG