Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Clocky - Der weglaufende Wecker

Viele Menschen haben bekanntermaßen Probleme morgens in die Gänge zu kommen, vor allem dann, wenn sie wirklich früh aufstehen müssen, um beispielsweise pünktlich zur Arbeit zu kommen. Dabei ist die ungestörte Zeit am Morgen wohl die beste Zeit um wichtige und dringende private und berufliche Angelegenheiten in Angriff zu nehmen. Was, aber wenn der Biorhythmus morgens einfach nicht Schwung kommt? Vor allem das Verschlafen ist für viele ein Problem. Ein außergewöhnlicher Wecker bietet Morgenmuffeln die perfekte Lösung.

Früh aufstehen: Der richtige Wecker macht den Unterschied

Zum Glück gibt es seit dem Jahre 2005 eine gleichermaßen charmante wie nützliche Erfindung gegen die morgendliche Trägheit, nämlich den Nanda Home Wecker Clocky. Wie die meisten Wecker hat auch dieser eine Schlummertaste, die so oft doch noch für ein Verschlafen sorgt. Dieser Wecker sorgt nach dem zweiten drücken der Schlummertaste allerdings für eine gelungene Überraschung. Der Clocky verbindet geschickt Wecker und Frühsport. Durch einen integrierten Mikroprozessor und zwei äußerst stabile Rollen an den Außenseiten des Weckers ist er nämlich in der Lage sich rollend und auf unvorhersehbare Weise durch das Schlafzimmer oder sogar durch die ganze Wohnung zu bewegen. Dabei kann er sogar gefahrlos auf dem Nachttisch platziert werden, denn die Rollen sind mit Stoßdämpfern ausgelegt. Der kleine Computer im Inneren sorgt nach dem Start dafür, dass der Wecker Clocky bei jedem Wecken eine gänzlich neue Fahrtroute nimmt. Nach einer Fahrzeit von 30 Sekunden hat sich der Wecker dann so gut versteckt, dass Morgenmuffel aufstehen müssen. Denn natürlich hört der Wecker nicht nach 30 Sekunden auf zu läuten, sondern zwingt sein morgendliches Opfer dazu, sich sportlich auf die Suche nach dem Wecker zu begeben.

Die Geschichte des Wecker Clocky
Ob Gauri Nanda, die Erfinderin dieses innovativen Weckers, während ihrer Studienzeit am MIT Media Lab des Massachusetts Institute of Technology, auch regelmäßig Probleme mit dem früh aufstehen hatte, ist leider nicht bekannt. Fest steht nur, dass ihre Erfindung schnell Furore machte. So erhielt das Funktionsprinzip im Jahre 2005 tatsächlich die humorige US-Version des klassischen Nobelpreises, den sogenannten Ig-Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften. Verliehen wird diese Auszeichnung von der Harvard University in Kooperation mit dem wissenschaftlichen Satire-Magazin "Annals of Improbable Research".

eVendi Tipp
Für die, die nicht gleich morgens Frühsport betreiben wollen, bietet sich der aXbo Schlafphasenwecker an. Er weckt Schlafende, indem er die Schlafphasen und die Körperbewegung erkennt und dadurch den perfekten Zeitpunkt für das Aufstehen bestimmt
.

Thema: Schlafen Sonne
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Robert Dittmar | 13.07.2010 12:51
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG