Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Preise für Spielwaren steigen kurz vor Ostern um bis zu 23 Prozent

Größer und teurer: Das sind die Trends im Osterfest. Immer mehr Kinder wünschen sich vom Osterhasen nicht nur Süßigkeiten, sondern ein „richtiges“ Geschenk, zum Beispiel etwas zum Spielen. Als Folge gehen die Preise für viele Geschenke-Klassiker wie Spielwaren insbesondere in den letzten Tagen vor Karfreitag steil nach oben. Besonders teuer werden Spielzeugautos (+ 13 Prozent im Vergleich zum Jahres-Durchschnittspreis) und Baby-Spielwaren (+ 23 Prozent), wie der Preisvergleicher eVendi.de auf Basis einer Auswertung der Preisschwankungen der vergangenen drei Jahre errechnet hat.

Die Klickzahlen in der Kategorie Spielwaren sind bei eVendi.de im März regelrecht explodiert (+ 125 Prozent im Vergleich zum Februar). Kein Wunder, dass für viele Spielwaren-Händler das Ostergeschäft inzwischen der zweitgrößte Umsatzbringer nach Weihnachten ist. Zum Leidwesen der Verbraucher steigen als Folge der hohen Nachfrage, wie auch vor Weihnachten, die Preise für besonders beliebte Geschenke. So ist zum Beispiel das Mattel Piratenschiff Bucky momentan nicht mehr für unter 51,99 Euro online zu bestellen, am 25. März war es noch für 40,91 Euro zu haben. Der VTech Tierspaß Frosch kostet aktuell 33,95 Euro, Ende März war er mit 24,88 Euro noch knapp zehn Euro günstiger. Bis zum Ende der kommenden Woche werden diese und andere Preise weiter nach oben gehen, um dann nach Ostern wieder zu sinken, prognostiziert eVendi.de.

„Die Preise vor Ostern steigen bei einigen Produkten wenige Tage vor Karfreitag deutlich an. Verbraucher, die sich und ihren Liebsten eine Freude machen möchten, sollten daher nicht zu lange fackeln. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man spätestens eine Woche vor Ostern alle Geschenke besorgt haben“, so Katja Nachtigall, Leiterin Produkt & Katalog bei eVendi.de. „Neben Spielwaren sind vom Preisanstieg auch weitere typische Geschenke wie Parfum und Deko-Accessoires betroffen.“ Zur Ermittlung der Preisentwicklung vor Ostern hat eVendi.de insgesamt rund 16 Millionen Preisdaten aus den vergangenen Jahren erfasst. Basis der Preisprognose ist die Berechnung der Entwicklung der Durchschnittspreise von rund 500.000 verschiedenen Produkten im Online-Handel.

 

* alle Preise ohne Versandkosten.

 

Über eVendi.de: eVendi, gegründet 1997, ist Deutschlands erster Online-Preisvergleich. Mit eVendi.de können Verbraucher die Preise vieler tausend Online-Shops vergleichen und zahlreiche detaillierte Informationen zu Produkteigenschaften, Lieferzeiten und Versandkosten abrufen. eVendi.de zeigt Verbrauchern den kürzesten Weg zu den besten Produkten. Unter anderem „Computer Bild“, „PC Welt“ und die „Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen“ haben die Zuverlässigkeit und Qualität von eVendi.de positiv bewertet.

 

Kontakt: Katja Nachtigall, eVendi.de Head of Catalog, Content & Communication Tel: 040/ 84 30 14 93 E-Mail: katja.nachtigall@evendi.de

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Katja Nachtigall | 09.04.2014 07:41
Logos & Bildmaterial

Sie benötigen shopwelt.de-Logos für Ihren Presse-Artikel?
Hier bekommen Sie eine Auswahl an Logo-Paketen:

Logos & Bildmaterial

Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG