Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

watchOS2: Erstes großes Firmenware-Upgrade für die Apple Watch

Mit fünf tägiger Verspätung hat Apple nun das neue Betriebssystem für die Apple Watch freigegeben. Ursprünglich sollte es am 16. September gemeinsam mit iOS9 erscheinen. Ein zu spät endeckter Fehler war die Ursache.

Das Update soll die Apple Watch optimieren und Apps schneller machen. Bisher enttäuschte die Performance anderer Hersteller. Der Start dauerte zu lange und die Funktionen waren stark begrenzt.

Die Uhrkrone ermöglicht nun ein blättern durch die Termine, Time Travel nennt sich diese Funktion. E-Mails können jetzt endlich beantwortet werden. Der Nutzer kann wählen, ob er mit vorgefertigten Textbausteinen reagieren oder eine Antwort diktieren möchte. Über Facetime Audio kann jetzt auch telefoniert werden, bisher war das nur über das iPhone möglich.

Auch praktisch: Im Weckermodus zeigt die Uhr während der Ladezeit Uhrzeit, Datum, Weckzeit und Ladestand an. Das spart die herkömmliche Nachttischuhr.

Diebstahlschutz integriert

Die Aktivierungssperre bindet die Watch an die Apple-ID ihres Besitzers. So wird die Smart-Watch für Diebe nutzlos. Ein wirklich sinnvoller Schutz.

Die Wetter-App von The Weatherchannel ermöglicht jetzt neben der reinen Wetterprognose eine Übersicht der Regenwahrscheinlichkeit und der Temperaturentwicklung. Die Musik-App kann nun Apples Internetradiosender Beats 1 abspielen.

Die neuen Ziffernblätter sind wirklich dekorativ. Man kann eigene Fotos als Hintergrundbild einstellen oder Zeitraffer-Ziffernblätter auswählen, die je nach Uhrzeit Zeitrafferaufnahmen von Städten abspielen.

Siri zeigt Fahrpläne an

Die Siri-Sprachsteuerung ist mit der neuen Transit-Funktion nutzbar, so dass sich der Anwender die Fahrpläne des öffentlichen Nahverkehrs anzeigen lassen kann. Auch Routing-Funktionen sind so realisierbar. Mit Siri können Homekit-Geräte angesteuert werden, wobei Apple auch eine App eines Drittanbieters zeigte, mit der die Steuerung über das grafische Benutzerinterface möglich ist.

Die auf der Seite liegende Uhr bietet Hardwareknöpfe für die Funktionen Snooze und Aus. Apple hat die Freundeansicht erweitert, um mehr als zwölf Personen anzeigen zu können.

watchOS2 ist kostenlos

Besitzer der Smart Watch können sich das Upgrade kostenlos auf die Uhr laden. Zuvor muss jedoch das iPhone auf iOS 9 aktualisiert werden.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
shopwelt.de - Team | 22.09.2015
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG