Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

The Coolest Cooler: Die Kühlbox 2.0 bricht Kickstarter-Rekorde

Quelle: kickstarter.com

Coolest Cooler ist ein Kühlbox, die gerade alle Rekorde bei der bekannten Crowdfunding-Plattfork Kickstarter bricht. Das Projekt des US-Amerikaners Ryan Grepper konnte von Investoren und interessierten Käufern bereits mehr als sieben Millionen Dollar einsammeln und das, obwohl ursprünglich nur 50.000 Dollar für die Realisierung nötig waren. Das gesteckte Ziel hat das Projekt ganz erheblich übertroffen.

Selbstverständlich handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Kühlbox, wie man sie in fast jedem größeren Supermarkt kaufen kann. Die mobile Kühltruhe soll nach der Umsetzung jede Menge Zusatzfunktionen besitzen, mit denen Sie zum echten Alleskönner an jedem Strand und jedem See wird.

Die Liste der integrierten Geräte und Funktionen ist für eine Kühlbox ausgesprochen lang. Zuerst fällt ein Mixer auf der Oberseite von Coolest Cooler auf, mit dem man Eis zerkleinern und leckere Cocktails mixen kann. Für die Stromversorgung sorgt ein eingebauter Akku, der 18 Volt liefert. Damit man sich am Strand oder am See auch mit Musik beschallen lassen kann, ist ein Bluetooth-Lautsprecher integriert, der drahtlos Musik vom Smartphone oder Tablet PC wiedergeben kann. Spritzwasser und Feuchtigkeit machen dem Lautsprecher dabei absolut nichts aus. Wird nach einem langen Tag die Energie im Akku des Smartphones knapp, kann man das Gerät mit Hilfe eines eingebauten USB-Anschlusses problemlos direkt an der Kühlbox aufladen. Die eingebaute 18 Volt Batterie kann natürlich alle anderen Geräte mit Energie versorgen, wenn diese ihren Strom über ein USB-Kabel bekommen können.

Damit man mit mit der tragbaren Kühltruhe von Ryan Grepper auch nach Einbruch der Dunkelheit noch etwas anfangen kann, hat das coole Gadget eine LED-Beleuchtung direkt in den Deckel integriert. Damit greift man auch noch am Abend zum richtigen Getränk und muss nicht zusätzlich die Taschenlampe bemühen. Bierflaschen und Co. lassen sich übrigens problemlos mit dem Flaschenöffner öffnen, den die Kühlbox gleich mitbringt.

Soll es zum kühlen Bier oder der kalten Cola auch etwas zu essen geben, bietet der Coolest Cooler gleich noch Platz für Plastikteller und Messer, damit es bei einem Grillabend wirklich auch an nichts mehr fehlt. Abgerundet wird die Kühlbox 2.0 von stranderprobten, extra großen Rollen an der Unterseite und Expander-Bändern, mit denen man weitere Gegenstände befestigen und transportieren kann. Zu haben ist die tragbare Kühltruhe in sechs verschiedenen knalligen Farben. Zukünftig will Ryan Grepper nach einer Facebook-Abstimmung sogar noch zwei weitere Farbvarianten anbieten. Bereits jetzt steht fest: Aus dem ungewöhnlichen Kickstarter-Projekt könnte ein praktischer Wegbegleiter für alle werden, die sich im Sommer gerne am Strand oder in der Natur aufhalten.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Katja Nachtigall | 28.07.2014 08:12
Weitere interessante Artikel
  • Auf der CES 2014 hatte Flir Systems bereits ihre Wärmebildkamera Flir One fürs iPhone vorgestellt. Nun kann das Handy-Gimmick auch bestellt werden. ...
    Marco Mewes | 30.07.2014
  • Allview, ein rumänisches Unternehmen im Segment der Elektronikgeräte und Dual-SIM Mobiltelefone, steht im Begriff den Markt mit einem weiteren Tablet ...
    Katja Nachtigall | 29.07.2014 08:43
  • In China liefert der Smartphone Hersteller Xiaomi eine echte Erfolgsgeschichte ab. In den ersten Monaten 2014 hat der Hersteller über 26 Millionen ...
    Marco Mewes | 28.07.2014
  • Nokias neuestes Einsteiger-Smartphone Nokia Lumia 530 kommt für günstige 100 Euro daher. Wie nach dem Aufkauf von Microsoft nicht anders zu erwarten, ...
    Marco Mewes | 24.07.2014 10:42
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG