Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Microsoft-App "MobileFusion": Gängige Smartphones werden zum mobilen 3D-Scanner

Quelle: blogs.technet.com

Ein Forscherteam von Microsoft Research hat den Prototypen einer App entwickelt, die es normalen Smartphones ermöglicht, 3D-Modelle in Echtzeit erstellen zu können und das ohne eine spezielle 3D-Kamera wie Intels RealSense und ohne Internetverbindung zu einem leistungsstarken Cloudserver. „Alles passiert auf dem Smartphone selbst“, so ein Mitarbeiter names Pushmeet Kohli.

Bisher ist 'MobileFusion' nur ein Algorithmus. Dieser soll eines Tages unter Android, iOS und Windows Phone laufen. Auf einem Firmenblog von Microsoft postet Allison Linn ein iPhone 5S, welches bereits mit der Software 'MobileFusion' arbeitet. In dem hier gezeigten Demo-Video ist bereits zu sehen, wie das Tool in der Lage ist, in wenigen Schritten inklusive einer Live-Vorschau aus einer Vielzahl von einzelnen Aufnahmen ein 3D-Modell zusammenzusetzen.

Der Anwender in dem Video führt das Smartphone einfach um das zu scannende Objekt herum. Das Programm verfolgt dabei das Objekt während der Aufnahme und lässt die Kamera diverse Aufnahmen aus verschiedenen Winkeln anfertigen. Innerhalb kürzester Zeit entstehen einigermaßen detailreiche 3D-Modelle, die nach Angaben der Microsoft-Forscher auch für die Verarbeitung bzw. Herstellung von Objekten aus 3D-Druckern geeignet sind. Aktuell steht jedoch noch keine Version als Download zur Verfügung.

Die im Video demonstrierten Modelle wirken nicht besonders detailliert, aber unter Berücksichtigung der Tatsache, dass hier keine spezielle Hardware zum Einsatz kommt, ist es schon beeindruckend, was sich aus den Bilddaten einer 2D-Kamera herausholen lässt – und die App zeigt in Echtzeit, wie sie aus den gewonnenen Informationen das 3D-Modell vervollständigt.

Microsoft hat bei diesem Forschungsprojekt nicht nur die Erstellung von 3D-Modellen zum Ausdrucken im Visier, sondern sieht auch Verwendungsmöglichkeiten in Augmented-Reality-Szenarien wie etwa Spielen.

Anfang Oktober soll 'MobileFusion' auf dem International Symposium on Mixed and Augmented Reality im japanischen Fukuoka präsentiert werden.

Wann 'MobileFusion' für den Anwender bereit gestellt wird, ist bisher nicht bekannt.

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
shopwelt.de - Team | 26.08.2015
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG