Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Facebooks Messenger: "WhatsApp" blockiert Links zur Konkurrenz

Unglaublich aber wahr: 'WhatsApp' blockiert ganz gezielt Telegram-Links, wie der Quellcode beweisst. Und 'WhatsApp' ist mit diesem Vorgehen nicht alleine, vor allem im Hause 'Facebook' scheint das Blockieren unliebsamer Konkurrenten mehr und mehr um sich zu greifen.

Während der Mobil-Messenger normalerweise bei der Eingabe einer URL diese in einen Link umwandelt und ein Vorschaubild herunterlädt, funktioniert das bei einigen Domains nicht – und zwar exakt bei denen des Konkurrenten Telegram. Das es sich hier nicht um ein bedauerliches Versehen handelt, belegt ein Stückchen Code aus der WhatsApp-Version 2.12.370:

static {BAD_HOSTS = new Pattern[{Pattern.compile("(\\W|\\b)telegram(\\.\\w+){1,2}\\z", 2)};}

Dieser Ausdruck erfasst unter anderem telegram.org, die Domain des Konkurrenten. Betroffen sind aber auch zahlreiche andere Domains etwa die einer Zeitung aus Massachusetts (telegram.com).

Andere Messenger-URLs lässt der zu Facebooks Messenger und Marktführer 'WhatsApp' dagegen passieren und bettet brav eine Seitenvorschau in den Chat ein.

Nun können Facebook & Co. ihre Dienste so gestalten, wie sie es für richtig halten. Am Ende entscheiden die Nutzer darüber, was akzeptiert wird und was nicht. Doch gerade die großen Netzwerke versuchen seit einiger Zeit, sich so unentbehrlich zu machen wie möglich.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
shopwelt.de - Team | 01.12.2015
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG