Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Erneut gefährliche Lücke im Adobe Flash Player

Quelle: Adobe

Nur eine Woche ist vergangen, seit eine gefährliche Sicherheitslücke im weit verbreiteten Flash-Player geschlossen wurde, da muss Adobe eingestehen, dass es erneut eine kritische Lücke gibt, die bereits von Angreifern ausgenutzt wird. Im Laufe der Woche soll ein Patch veröffentlicht werden, der sie Sicherheitslücke schließt. Bis dahin raten Experten mit Nachdruck dazu, den Flash-Player abzuschalten.

Von der Sicherheitslücke betroffen sind der Adobe Flash Player 16.0.0.296 und älter für Windows und Mac OS, der Adobe Flash Player 13.0.0.264 und der Adobe Flash Player 11.2.202.440 sowie frühere Versionen für Linux. Wie die Antivirenfirma Trend Micro verlauten lässt, haben Angreifer bereits einen speziellen Schadcode entwickelt und nutzen die kritische Lücke aktuell aktiv aus.

Entdeckt wurde der Exploit etwa auf dem beliebten Videoportal DailyMotion, wo bereits viele Nutzer von Trend Micro-Software den Schadcode heruntergeladen haben. Da der Angriffscode offenbar über ein Werbenetzwerk auf der Seite installiert wurde, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch andere Webseiten betroffen sind und somit eine Gefahr für Nutzer darstellen. Vor allem Nutzer von Windows 8.1 und der beiden Browser Internet Explorer und Firefox stehen im Fadenkreuz der Angreifer, der Schadcode könnte aber jederzeit angepasst werden und auch andere Nutzer bedrohen.

Adobe will die kritische Sicherheitslücke im Laufe der Woche durch ein Update schließen.

Interessante Kategorien:
Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
Katja Nachtigall | 03.02.2015 14:54
Weitere Produkte
Weitere interessante Artikel
  • Seit dem 1. November 2012 verpflichtet die Europäische Union alle Reifenhersteller zur Kennzeichnung ihrer Produkte in Form eines Reifenlabels. Dies ...
    Katja Nachtigall | 06.02.2015 08:43
  • Mit dem iPhone 6 und iPhone 6 Plus hat Apple es geschafft, dass Kunden deutlich mehr für ein Smartphone ausgeben, als in den vorherigen Quartalen. ...
    Katja Nachtigall | 04.02.2015 08:48
  • eVendi.de bietet nun auch eine App für Apples Betriebssystem iOS 8.1 an. Somit haben Verbraucher Zugriff auf eine in Echtzeit gepflegte ...
    Katja Nachtigall | 02.02.2015 10:35
  • Derzeit findet in Nürnberg die Spielwarenmesse statt. Schon auf den ersten Blick wird deutlich, dass Hightech auch im Kinderzimmer der Trend ist. ...
    Katja Nachtigall | 29.01.2015 10:49
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG