Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Dropbox: Neues Produkt "Dropbox Enterprise" kämpft um Business-Kunden

Auf der Business-Konferenz 'Dropbox Open' in San Francisco hat CEO Drew Houston ein neues Angebot namens 'Dropbox Enterprice' vorgestellt. Aktuell würden 150.000 Unternehmenskunden bereits Abo-Gebühren zahlen. Alleine in den vergangenen zehn Monaten seien laut Houston 50.000 hinzugekommen.

Immer wieder wird Dropbox vorgeworfen, das Geschäft nicht ernst genug zu nehmen, nicht genug Business-Kunden zu generieren. Drew Houston lässt an diesem Tag keine Gelegenheit aus, um zu betonen, dass sein Startup eben nicht nur ein Consumer-Unternehmen sei. Und keine Frage, die Zahlen sind beeindruckend. 400 Millionen Nutzer hat Dropbox nach eigenen Angaben weltweit. Davon entfallen 150.000 auf Business Nutzer, von denen 50.000 alleine in den vergangenen Monaten generiert werden konnten.

Houston stellte auch Vergleiche mit einem „Wettbewerber“ an, dessen Namen er nicht nannte. Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich um das Unternehmen Aaron Levies Box als er sagte: „Wir haben damit mehr zahlende Unternehmenskunden hinzugewonnen als sie in ihrer ganzen Firmengeschichte, das muss man sich mal vorstellen.“ Das „Problem“ für den „Wettbewerber“ sei, dass er „keine Einführung von unten nach oben“ habe, also durch die Mitarbeiter, erklärte Houston. „Für ihn ist es viel schwieriger, Kunden zu gewinnen.

Damit liegt laut des CEO die Zahl der geschäftlichen Nutzer bei über 8 Millionen. Allerdings habe Dropbox das gleiche Problem wie alle andere Cloud- Unternehmen: „Es gibt Hunderte von Clouds. Und diese Clouds kommunizieren nicht miteinander.

Zusätzlich zu den herkömmlichen Werkzeugen für 'Sicherheit', 'Kollaboration' und 'Abministration' biete man großen Unternehmen Tools für die Einführung und Skalierung, zusätzliche Kontrollmöglichkeiten und auf sie zugeschnittene Support-Optionen an. Auch die Sicherheitsfunktionen wurden erweitert. So ist es nun möglich, Mitarbeiterkonten bei deren Ausscheiden aus dem Unternehmen zu sperren, statt diese löschen zu müssen.

Firmen können ein Logo hinterlegen, welches beim Teilen per Link angezeigt wird um deutlich zu machen, woher Daten kommen. Weiterhin haben nun Administratoren die Möglichkeit, sich als Nutzer einzuloggen.

Der neue Dienst befindet sich bis Ende des Jahres in der Beta-Phase. Erst im kommenden Jahr soll er offiziell verfügbar sein.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
shopwelt.de - Team | 05.11.2015
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG