Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...

Cyber-Krimi: Tausende Online-Shops laufen auf falschem Namen

Quelle: Fotolia.com, sdecoret

Es handelt sich hier um einen schweren Fall von Identitätsdiebstahl. Betrüger haben mit den Daten tausender Internetbenutzer Online-Shops eröffnet und Plagiate von Markenprodukten verkauft.

Wie Recherchen des Radioprogramms "NDR Info" ergeben haben, sind von der Betrugsmasche auch hunderte Deutsche betroffen. Ihre Daten wie Name, Adresse und Kreditartennummer hatten sie zuvor selbst in ähnlichen Betrüger-Shops angegeben. Wochen oder Monate später wurden dann in ihrem Namen Webseiten eröffnet, die gefälschte Markenartikel wie Turnschuhe, Handtaschen oder Sonnenbrillen anbieten. Die eigentlichen Verkäufer operieren aus China.

Für die Rechtsabteilungen von Markenherstellern stellt sich die Situation dann so dar, dass gefälschte Produkte unter Verantwortung des jeweiligen Nutzers im Netz verkauft werden. Das kann schnell entsprechende juristische Folgen nach sich ziehen. Selbst wenn letztlich vielleicht keine Schuld festgestellt werden kann, wäre doch eine Menge Stress durch Kontakte zu einem Anwalt und ein Gerichtsverfahren die Folge.

NDR Info zufolge ist die Anzahl solcher mit falschen Identitäten angemeldeten Internetshops in den vergangenen Monaten explodiert. Das Radioprogramm zitiert den Hamburger Internetrechtler Dr. Klaus Lodigkeit, der demnach vor "rechtlichen Folgen für die Betroffenen" warnt, die angeblich für Forderungen gegen die betrügerischen Shops zunächst haften müssten. So habe es in den USA bereits Sammelklagen von Markenherstellern gegen unfreiwillige Shop-Betreiber gegeben, deren Identität dafür missbraucht wurde.

Wenn Sie Opfer dieser Form des Identitätsdiebstahles werden, sollten Sie sofort Strafanzeige erstatten und so klarstellen, dass Sie mit dem betreffenden Online-Shop nichts zu tun haben. Bei der Verfolgung der Straftäter sehen die Ermittler jedoch nur wenige Chancen. "In der kurzen Zeit sind die Täter in der Regel über alle Berge, haben ihre Spuren verwischt, melden sich neu an und, bevor wir denen ansatzweise hinterherkommen, sind sie schon wieder weg," erklärte Michael Böhl vom Bund deutscher Kriminalbeamter (BDK) gegenüber dem NDR.

Fehler melden!
Artikel mit Freunden teilen
shopwelt.de - Team | 13.10.2015
Weitere interessante Artikel
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG