Tacker

Tacker scheinen sich im Prinzip untereinander kaum zu unterscheiden, doch es gibt einige Unterschiede innerhalb der Produkte. Wo diese liegen, erfahren Sie hier.

Tacker – ein Prinzip, unzählige Möglichkeiten

TackerOb für den Heimbedarf oder im professionellen Bereich – als praktisches Werkzeug fehlt er heutzutage in keiner gut ausgerüsteten Werkstatt oder in keinem Haushalt. Bei der Anschaffung wird jedoch schnell deutlich, dass Tacker nicht gleich Tacker ist. Auch wenn das Prinzip dasselbe bleibt, gibt es doch Unterschiede, die das Gerät für die eine Situation geeigneter machen, als für die andere.
Im Allgemeinen lässt sich hierbei eine Unterscheidung bei der Abmessungen und beim Gewicht machen. Das richtige Modell sollten Sie auch Ihrer Kraft entsprechend auswählen, da es durchaus Varianten gibt, die handlicher oder leichter zu bedienen sind als andere. Die meisten Geräte bewegen sich zwischen 1,8 kg und 3,9 kg.
Auch die Stromversorgung des Geräts ist bei der Anschaffung zu beachten. Ist Ihnen die Kabellänge, die meist um die 3 m beträgt, zu kurz, sollten Sie sich für eine akkubetriebene Variante entscheiden. So kann Ihre Auswahl später auch Ihren Bewegungsspielraum bei der Arbeit beeinflussen.

Leistung und Kapazität der Tacker sind oft sehr unterschiedlich

Auch was die Leistung angeht, sind Tacker situationsabhängig gut beziehungsweise weniger gut geeignet. Anders als vermutet, gibt es auch Geräte die nicht nur Klammern, sondern auch Nägel zum Zusammentackern verwenden. Die Magazinkapazität variiert hierbei genauso wie die Größe der verwendeten Klammern und Nägel. Einige Tacker haben ein Magazin, das Platz für 64 Klammern und Nägel bietet, in andere Magazine passen 110 Stück. Je nach Art der Verwendung ist zum Beispiel für den professionellen Gebrauch ein größeres Magazin sinnvoll, da hier nicht ständig nachgefüllt werden muss.
Vor der Auswahl des Tackers sollten Sie sich auch überlegen, welche Art von Klammern und Nägel Sie verwenden möchten. Denn während einige Geräte auf Klammern von 6-14 mm ausgelegt sind, gibt es andere die mit Nagellängen von 32-63 mm arbeiten.

Sicherheit geht vor – gerade bei Tackern

Bei Werkzeugen ist Sicherheit ein wichtiges Thema. Wird das Gerät in einem professionellen Umfeld von geschulten Mitarbeitern verwendet, ist der Sicherheitsbedarf zwar oft gedeckt, anders sieht es jedoch in der Kellerwerkstatt eines Einfamilienhauses aus. Als Hobbyhandwerker ist es sinnvoll, beim Kauf eines Tackers besonders auf die Sicherheitsvorkehrungen des Geräts zu achten. Manche Tacker sind mit einer integrierten Schlagsperre ausgestattet, wodurch der Schlag nur dann ausgelöst werden kann, wenn sich das Gerät in Arbeitsstellung befindet. So wird verhindert, dass sich eine Klammer oder gar ein Nagel versehentlich löst.

Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...
Anzeige

Tacker

  • Preis
    • 27 - 80 €
    • 80 - 100 €
    • 100 - 300 €
    • 300 - 600 €
    • 600 - 903 €
    • -
  • Marke
    • Metabo (8)
    • Makita (6)
    • Novus (5)
    • Hitachi (3)
    • Bosch Hausgeräte (2)
    • Dewalt (2)
    • Black & Decker (1)
    • Einhell (1)
    • Rapid (1)

29 Produkte

Fehler melden!
Anzeige
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG