Luftbefeuchter

Gerade im Winter können Luftbefeuchter das Wohlbefinden steigern. Aber welches Gerät ist das Richtige und welche Unterschiede gibt es?

Luftbefeuchter – gut für das Wohlbefinden von Mensch und Tier

LuftbefeuchterGerade wenn der Winter kommt und die Heizung angemacht werden muss, kann die Luftfeuchtigkeit schon mal auf unter 30 Prozent fallen. Die trockene Luft hat Folgen, wie zum Beispiel brennende Augen und Probleme mit den Atemwegen. Schützen können Sie sich mit einem Luftbefeuchter. Doch auch bei diesem müssen Sie auf verschiedene Aspekte achten: Verdampfer haben beispielsweise einen relativ hohen Energieverbrauch, während Verdunster weniger Energie verbrauchen. Verschiedene Luftbefeuchter müssen für die spezielle Situation abgewogen werden.

Luftbefeuchter in drei verschiedenen Versionen

Zum einen gibt es Verdampfer. Hier wird das Wasser zum Sieden gebracht und der Dampf an die Raumluft abgegeben. Während diese Luftbefeuchter eine relativ hohe Befeuchtungsleistung erbringen, weisen sie jedoch auch einen relativ hohen Energieverbrauch vor. Sie zeichnen sich als besonders hygienisch aus, da durch die Verdampfung eventuell im Wasser befindliche Keime abgetötet werden. Problematisch ist allerdings, dass bei kalkhaltigem Wasser die Gefahr besteht, dass das Gerät zu viel Kalk ansammelt und gewartet werden muss.
Eine Alternative zu diesen Luftbefeuchtern stellt der Verdunster dar, der das Wasser auf einer möglichst großen Oberfläche verteilt. Ein Vorteil ist sicher der niedrige Energieverbrauch, allerdings ist die Befeuchtungsleistung im Vergleich zum Verdampfer eher niedrig bis mittelstark. Bei dem Verdampfer sind zusätzliche Desinfektionsmittel notwendig. Eine Überfeuchtung der Luft ist allerdings nicht möglich.
Eine weitere Variante zum Befeuchten der Luft ist der Zerstäuber, der in der Regel mittels Ultraschall das Wasser zu winzigen Tropfen vernebelt und über einen Ventilator durch die Luft bläst. Ein Vorteil ist bei dem Verdunster der relativ geringe Energieverbrauch bei einer leider nur mittleren bis niedrigen Befeuchtungsleistung. Nachteile dieser Art von Luftbefeuchtern können in der möglichen Abkühlung des Raumes sowie der hohen Verkeimungsgefahr gesehen werden.

Luftbefeuchter auf dem Markt

Die verschiedenen Luftbefeuchter werden im Allgemeinen jeweils für verschiedene Raumgrößen angeboten. Werden die eigenen spezifischen Bedürfnisse bei der Auswahl berücksichtigt sowie Vor- und Nachteile sorgfältig gegeneinander abgewogen, wird sich definitiv ein brauchbares Gerät für den Alltag finden lassen.

Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...
Anzeige

Luftbefeuchter

  • Preis
    • 21 - 50 €
    • 50 - 70 €
    • 70 - 100 €
    • 100 - 300 €
    • 300 - 471 €
    • -
  • Marke
    • Stadler Form (8)
    • Venta (7)
    • Honeywell (4)
    • Beurer (2)
    • Bionaire (2)
    • Boneco (2)
    • DeLonghi (2)
    • Philips (2)
    • Steba (2)
    • Topcom (2)
    • Caso (1)
    • Fakir Hausgeräte (1)
    • Medisana (1)

36 Produkte

Fehler melden!
Anzeige
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2016 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG