Gartengeräte

Gartengeräte sind unverzichtbar für die Gestaltung eines Gartens. Was gibt es bei den verschiedenen Produktkategorien zu beachten?

Gartengeräte: ein großes Angebot

GartengerätGartengeräte gibt es für die verschiedensten Aufgaben, zahlenmäßig an erster Stelle stehen Gartengeräte für die Rasenpflege. Rasenmäher können anhand ihrer Schnittbreite und Motorisierung an die Größe des Rasens angepasst werden – ab 500 m2 Rasenfläche bietet sich der Einsatz eines Aufsitzmähers an. Mulchmäher zerkleinern das Schnittgut mit einem zweiten Schnittwerk und bringen es direkt auf den Rasen auf, um diesen zu düngen. Mähroboter arbeiten i.d.R. alle nach diesem Prinzip.
Für Hanglagen und schwer zugängliche Flächen werden Motorsensen angeboten, die mit verschiedenen Schneidwerkzeugen bestückt sind: etwa mit Messerscheiben gegen Gestrüpp oder Kreissägeblättern an leistungsstarken Maschinen, Freischneider genannt, mit denen Bäume bis 7 cm Stammdurchmesser gefällt werden können. Rasentrimmer finden sich am unteren Leistungsspektrum und sind entsprechend preisgünstig. Meist mit Nylonfäden als Schneidwerkzeug und Elektroantrieb ausgestattet, eignen sich diese Gartengeräte zum kleinflächigen Einsatz an verwinkelten Stellen. Mit elektrisch betriebenen Gartenscheren können Rasenkanten getrimmt und Sträucher in Form gebracht werden.
Nach dem Mähen können Vertikutierer eingesetzt werden, um unerwünschten Moosbewuchs zu entfernen und die Belüftung des Bodens zu verbessern. Diese Gartengeräte arbeiten mit Stahlmessern, die vertikal in den Boden einschneiden (daher der Name) und so die Grasnarbe auflockern.

Gartengeräte zur Gestaltung

Gartengestaltung hört nicht beim Rasen auf. Motorhacken sind Gartengeräte, die das anstrengende Umgraben von Gemüse- und Blumenbeeten übernehmen. Kettensägen sind für größere Holzarbeiten nötig, Astscheren und Heckenscheren für gestaltende Aufgaben. Häcksler bringen Holzabfälle in eine kompostierbare Form, Laubsauger beseitigen Herbstlaub. Kompressoren können zur schnellen und gründlichen Reinigung von Gartengeräten per Druckluftpistole eingesetzt werden. Des Weiteren gibt es eine Vielzahl an Gartengeräten, die per Druckluft betrieben werden können, wie Sägen oder Astscheren. Mit einem Stromerzeuger lassen sich elektrisch betriebene Gartengeräte auch an abgelegenen Orten betreiben, wie etwa einem Schrebergarten. Eine breite Produktpalette gibt es schließlich auch an nicht motorisierten Gartengeräten: Schaufel und Spaten, Hacke, Rechen und Unkrautstecher dürfen in keinem Garten fehlen.

Die Größe des Gartens entscheidet über das passende Gartengerät

Bei der Auswahl des richtigen Gartengeräts ist die Größe Ihres Gartens entscheidend. Ein klassisches Beispiel ist der Rasentraktor: Für große Rasenflächen unverzichtbar, ist er für einen kleinen, verwinkelten Garten vollkommen ungeeignet. So verhält es sich auch mit der Motorisierung: Ein preisgünstiges, aber leistungsschwaches Elektrogerät kann in einem großen Garten zur Tortur werden, gleichwohl ist ein lautes und schweres benzingetriebenes Gartengerät nicht grundsätzlich die erste Wahl!

Kennen Sie Rabattwelt?
Deals & Gutscheine
shopwelt.de Newsletter?
Weitere Vergleiche

› KFZ-Versicherungen...
› Strom-Tarife...
› Gas-Tarife...
› DSL-Tarife...
› Mobilfunk-Tarife...
Anzeige

Gartengeräte

  • Preis
    • 2 - 400 €
    • 400 - 900 €
    • 900 - 2000 €
    • 2000 - 4000 €
    • 4000 - 4562 €
    • -
  • Marke
    • Wolf Garten (178)
    • Gardena (130)
    • Fiskars (121)
    • Güde (87)
    • Dolmar (84)
    • AL-KO (82)
    • Einhell (82)
    • Bosch Hausgeräte (74)
    • Makita (73)
    • Black & Decker (52)
    • Atika (41)
    • Ryobi (41)
    • MTD (34)
    • McCulloch (27)
    • Metabo (27)

1.338 Produkte

Fehler melden!
Anzeige
Newsletter:
* Preise können sich seit der letzten Aktualisierung erhöht haben! Alle Preise inkl. MwSt.
© 2017 Copyright by eVendi GmbH & Co. KG